Freude über volle Hallen

  • schließen

Am Wochenende fand in Nieder-Ohmen die Kreisverbandsschau mit Jugendverbandsschau und Vogelsberger Taubenschau statt. Ausrichter war der Kreisverband Alsfeld-Lauterbach. Die Ausstellung mit 630 Tieren, so der Vorsitzende Lars Becker vom Geflügelzuchtverein Nieder-Ohmen und Umgegend, war schon im Vorfeld eine große logistische Herausforderung.

Am Wochenende fand in Nieder-Ohmen die Kreisverbandsschau mit Jugendverbandsschau und Vogelsberger Taubenschau statt. Ausrichter war der Kreisverband Alsfeld-Lauterbach. Die Ausstellung mit 630 Tieren, so der Vorsitzende Lars Becker vom Geflügelzuchtverein Nieder-Ohmen und Umgegend, war schon im Vorfeld eine große logistische Herausforderung.

Die Käfige habe man dankenswerterweise im DRK-Heim einstellen können, denn alle Hallen der Zuchtanlage waren belegt. Bürgermeister Andreas Sommer übernahm die Eröffnung, da sich Landrat Manfred Görig entschuldigt hatte. Lars Becker dankte den Preisrichtern für ihre nicht leichte Arbeit. Auch dankte er Corinna und Wolfgang Otterbein für die Tischdekoration. Gerechnet hatte man mit rund 400 Tieren, aber die Zahl 630 übertraf alle Erwartungen, diese Zahl gab es schon seit Jahren nicht mehr. Erfreulich war auch, dass drei Jugendzüchter mit 19 Tieren anwesend waren. Becker: "Die Teilnehmerzahl ist ganz toll, kann aber noch gesteigert werden." Die Schau war sehr abwechslungsreich aufgebaut und sie zeigte Tiere auf hohem Niveau. 18-mal wurde die Note vorzüglich, 45 Mal die Note hervorragend und 400-mal die Note sehr gut vergeben. Das älteste Vereinsmitglied, Robert Meerbott aus Wetterfeld, wurde kürzlich 90 Jahre alt und erhielt einen Präsentkorb.

Vier Preise für Felix Knöß

Ortsvorsteher Jörg Matthias und Kreisvorsitzender Wolfgang Otterbein gratulierten zu der Ausstellung und zu den errungenen Preisen. Die hohe Ausstellungszahl, so Bürgermeister Sommer, der auch die Grüße der öffentlichen Gremien überbrachte, sei mehr als beeindruckend. Es sei um das Hobby noch sehr gut bestellt. Sommer erzählte auch von seinen eigenen Zuchterlebnissen mit Wachteln, Blausperber und Vorwerkhühnern. Er sei aber kein Kleintierzüchter, sondern nur Kleintierhalter. Er lobte die Arbeit der Züchter, durch ihre Arbeit würden die alten Haustierrassen erhalten bleiben. Die Jugendarbeit gefiel Sommer besonders.

Die Ausstellungleitung oblag Lars Becker und es waren insgesamt acht Preisrichter im Einsatz. Die höchste Auszeichnung entfiel auf Kevin Schönhals, der die Preismünze in Bronze für Deutsche Zwerg-Wyandotten in schwarz erhielt. Die Bundesmedaille ging an den 2. Kreisvorsitzenden Carsten Kruppert für Antwerpener Bartzwerge goldhalsig.

Kreismeister für Groß- und Wassergeflügel wurde Günter Kuhnert, bei den Hühnern gewann Heinz Georg Klauck, mit seinen Zwerghühnern Kevin Schönhals und mit seinen Tauben Kurt Otterbein. Bänder von Landesverband und Kreisverband gingen bei der Vogelsberger Taubenschau an Romina Titz, Florian Schaub, Kaleja Joachim, Werner Pfeffer, Gerhard Linne, Zuchtgemeinschaft Althain/Flauger, Jakob Wilfried, Wilfried Eiermann, Helmut Paul, Alexander Schäfer, Clemens Friedrich, Christopher Schraub, Heinrich Wenzel, Bernd Schneider und Heinrich Wenzel. Bei der Kreisjugendschau wurden Anna-Lena Kreutzer und Felix Knöß ausgezeichnet. Felix Knöß ist ein Jugendzüchter, der insgesamt vier Auszeichnungen erhielt. Eine Medaille und einen großen Pokal errang er ebenfalls noch. Der junge Mann züchtet Zwerg New Hampshire goldbraun. Die Ehrung im Jugendbereich wurde von Lothar Schneider ausgesprochen.

Die weiteste Anreise hatte Wilfried Eiermann. Er kam mit seinen Tieren aus Bensheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare