1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Mücke

Diamantene Hochzeit beim Ehepaar Liehr

Erstellt:

Von: Jutta Schuett-Frank

Kommentare

liehr_050822_4c_1
Diamant-Hochzeit feiern Wilhelm und Edith Liehr. © Jutta Schuett-Frank

Mücke-Ruppertenrod (sf). Das Fest der diamentenen Hochzeit feierten Edith und Wilhelm Liehr. Der Jubilar wurde am 4. Dezember 1938 in Hainbach geboren. Er lernte das Bauschlosserhandwerk bei Ernst Müller in Burg-Gemünden und arbeitete bei der Firma »Schlepper Schroer« in Grünberg. Es folgte eine krankheitsbedingte Umschulung zum Feinmechaniker, dann arbeitete er bis zum Rentenalter bei Firma Weiß Technik in Lindenstruth als Kälteanlagenbauer.

Der Jubilar ist in fast allen Ruppertenröder Vereinen vertreten. Er war viele Jahre im Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins und im Sozialverband VdK über 20 Jahre Vorsitzender. Für ehrenamtlichen Einsatz erhielt er den großen Ehrenbecher der Gemeinde Mücke. Seine Leidenschaft sind die Bienen, er gehört seit 50 Jahre dem Imkerverein Mücke an. Ein Hobby sind alte Traktoren, so besitzt er einen Kramer KL 200, der 60 Jahre alt ist. Einst war Liehr aktiver Fußballspieler. Beim SV Ruppertenrod war er Jugendleiter.

Edith Liehr, geb. Weber wurde am 27. November 1941 in Gießen geboren. Sie arbeitete in der elterlichen Landwirtschaft und im Forst. Sie war bei der Flurbereinigung für das Vermessen der Grundstücke zuständig. Sie arbeitete bei der Firma Bücking in Bobenhausen und 15 Jahre beim Schulverband Oberes-Ohmtal.

Kennengelernt haben sich die Eheleute beim Herbsttanz 1961. Das Ehepaar Liehr hatte zwei Söhne. Der älteste Sohn verstarb leider in 1979 bei einem Verkehrsunfall. Für die politischen Gremien gratulierte Bürgermeister Andreas Sommer und für den Ortsbeirat Ortsvorsteher Loris Plate.

Auch interessant

Kommentare