Spender Johannes Hartmann (l.) mit Ulf-Immo Bovensmann vom DRK. FOTO: SF
+
Spender Johannes Hartmann (l.) mit Ulf-Immo Bovensmann vom DRK. FOTO: SF

62 Blutspender begrüßt

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Flensungen(sf). Bedingt durch Corona und die entsprechenden Abstandsregeln hatte der DRK-Ortsverein Mücke in das Forum am Flensunger Hof in Flensungen eingeladen. Vorsitzender Matthias Weitzel begrüßte 62 Blutspender aus der Region, darunter auch drei Erstspender.

Auch in Corona-Zeiten gilt: Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. "Die Vorgaben haben sich im Prinzip nicht geändert", erklärt der Sprecher Markus Hildebrand, Werbereferent des DRK, der auch die Arbeit des DRK-Ortsvereins Mücke lobte. Durch die Terminvergabe kam es auch zu keinen Wartezeiten. Dieses Prinzip hat sich bewährt und soll beibehalten werden. Die Planung und Koordination des Termins lag in den Händen von Manuela Schlosser und Ulf Immo Bovensmann. Das DRK Mücke war mit rund zehn ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Einsatz, darunter auch Bereitschaftsarzt Dr. Michal Grün. Bedingt durch die Pandemie wurden keine Urkunden verteilt. Es wurden eine 25. Spende und zwei 50. Spenden verzeichnet. Für die 88. Spende wurde Johannes Hartmann geehrt. Erfreulich war, dass ein Gast aus Berlin, der auf dem Flensunger Hof weilte, ebenfalls an der Blutspende teilnahm.

Für die Spender gab es keinen Plausch beim anschließenden Essen. Wegen der Pandemie gab es eine eine kleine Wegzehrung als Lunchpaket zum Mitnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare