Bis zu 179 Mal Blut gegeben

  • schließen

Trotz Haupturlaubszeit und hochsommerlichen Temperaturen gab es eine gute Beteiligung bei der jüngsten Blutspendeaktion im Nieder-Ohmener DRK-Stützpunkt. 113 Spender kamen, die einen halben Liter ihres Blutes zur Verfügung stellten. "Das ist ein gutes Ergebnis", freut sich DRK-Vorsitzender Helmut Reitz. Als erfreulich bezeichnete es Reitz, dass man eine Erstspenderin begrüßen und langjährige treue Spender auszeichnen konnte.

Trotz Haupturlaubszeit und hochsommerlichen Temperaturen gab es eine gute Beteiligung bei der jüngsten Blutspendeaktion im Nieder-Ohmener DRK-Stützpunkt. 113 Spender kamen, die einen halben Liter ihres Blutes zur Verfügung stellten. "Das ist ein gutes Ergebnis", freut sich DRK-Vorsitzender Helmut Reitz. Als erfreulich bezeichnete es Reitz, dass man eine Erstspenderin begrüßen und langjährige treue Spender auszeichnen konnte.

Mit der Ehrennadel des Blutspendedienstes und einem Präsent der Ortsvereinigung wurden Henrik Keil, Mücke für die 10. Spende, Daniel Wurm, Nieder-Ohmen, Gudrun Berger, Merlau, Thomas Altscher, Atzenhain, Heinz Eichling, Nieder-Ohmen und Rainer Möser, Nieder-Ohmen für die jeweils 25. Spende sowie Thomas Feldpusch, Romrod für die 50. Blutspende ausgezeichnet.

Für beachtliche Spenderzahlen sowie Fünfer- und Zehnerspenden wurden mit Präsenten belohnt: Anja Wagner, Hainbach (5. Spende), Rainer Brandt und Mario Georgi, Groß-Eichen (30.), Ute Reichert, Bernsfeld, sowie Beate Janzen und Wolfgang Seim, Atzenhain (35.), Christel Caspary, Nieder-Ohmen (40.), Anke Möser, Hainbach und Jürgen Horst, Mücke (55.), Manuel Dick, Ehringshausen, Volker Schneider, Ober-Ofleiden, Thorsten Theiß, Lehnheim (60.), Holger Seng, Nieder-Ohmen und Stefan Wehrwein, Burg-Gemünden (65.), Wilhelm Unger, Groß-Eichen (80.), Andreas Blechschmidt (90.), Reinhard Seim, Ehringshausen (103.), Armin Henkel, Atzenhain (106.), Reinhold Laub, Schadenbach und Karl-Heinz Becker, Bernsfeld (111.), Manfred Horst, Unter-Seibertenrod und Jochen Walther, Nieder-Ohmen (112.), Gert Born, Stangenrod (138.), Norbert Reitz, Nieder-Ohmen (141.), Hubert Lein, Ehringshausen (159.) und Hans-Georg Diehl, Ruppertsburg (179.).

Ein Helferteam des Nieder-Ohmener DRK sorgte im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf. Ein besonderes Lob richtete Helmut Reitz an das Service-Team, das mit Grillspezialitäten und einem Salatbuffet für das leibliche Wohl sorgte. Die Ortsvereinigung macht darauf aufmerksam, dass der nächste Blutspendetermin in Nieder-Ohmen am 20. September stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare