1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Mücke

Anna-Marie liest besonders schön

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jutta Schuett-Frank

Kommentare

m_lesen_301121_4c
Vorlesewettbewerb an der Gesamtschule Mücke: Schulsiegerin wird Anna-Marie Pridöhl (4. von links, mit Urkunde). © Jutta Schuett-Frank

Mücke (sf). Anna-Marie Pridöhl ist die Gewinnerin des Schulentscheids an der Gesamtschule Mücke. Die Sechstklässlerin setzte sich im 63. Vorlesewettbewerb gegen sieben Mitschülerinnen und Mitschüler durch.

Damit qualifiziert sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs. Das wird der Vogelsberger Kreisentscheid sein, der Ende Januar 2022 startet. Mit Engagement und Lesefreude haben die Schülerinnen und Schüler der vier 6. Klassen auch in diesem Jahr fleißig geübt, um vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten.

Dabei geht es vorrangig um das gute Verstehen und Vortragen von Texten. Bei wem sitzen die Betonungen am besten? Wer zieht die Zuhörerinnen und Zuhörer am stärksten in den Bann? Anna-Marie gelang es im entscheidenden Moment besonders gut, den Protagonisten des Buchabschnitts eine lebendige Stimme zu verleihen.

Die Jury des schulinternen Vorlesewettbewerbs in Mücke bestand aus den Deutschlehrerinnen der 6. Klassen und dem stellvertretenden Förderstufenleiter. Dazu kamen Gudrun Stein als ehemalige Leiterin des Fachbereichs Deutsch und die Schulsiegerin des vergangenen Jahres, Emma Merget aus der Jahrgangsstufe 7. Die Mitglieder der Jury waren sich schnell einig, dass Anna-Marie sowohl ihren vorbereiteten Wunschtext als auch einen unbekannten Fremdtext hervorragend und sehr professionell vorlesen konnte. Auch Schulleiterin Esther Becker beglückwünschte die strahlende Siegerin.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600 000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München und die Sparda-Bank Hamburg fördern die Entscheide auf der regionalen Ebene.

Auch interessant

Kommentare