Motorradfahrer auf der A 5 verunglückt

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Am Sonntagnachmittag befuhr gegen 13.40 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann aus dem Saarpfalz-Kreis (Saarland) mit seinem Motorrad die A 5 zwischen den Anschlusstellen Homberg (Ohm) und Alsfeld (West).

Im Bereich der Gemarkung Gemünden befuhr er den linken von zwei Fahrstreifen, geriet vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach links und touchierte eine Betonschutzwand. Der Motorradfahrer wurde in die Luft geschleudert und blieb auf dem Mittelstreifen zwischen den Betonschutzwänden, liegen. Das Fahrzeug bewegte sich alleine noch etwa einen Kilometer weiter.

Erste Meldungen, wonach der Fahrzeugführer auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde, bestätigten sich nicht. Nach einer kurzen Absuche durch Rettungskräfte sowie Polizei wurde der 59-Jährigen aufgefunden. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen ins Klinikum Gießen gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Sowohl auf der Richtungsfahrbahn Nord als auch auf dr Richtungsfahrbahn Süd mussten jeweils beide Fahrstreifen während der Maßnahmen gesperrt werden, der Verkehr lief über die Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Es kam zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

Vor Ort waren ein Notarzt, eine Rettungswagenbesatzung, die Freiwilligen Feuerwehren aus Homberg und Mücke-Nieder-Ohmen sowie Kräfte der Polizeistation Alsfeld und der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare