Mordverdacht

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Nach der Tötung einer 36-Jährigen in der Obergasse in der Nacht zum Sonntag hat das Amtsgericht Alsfeld auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen am Montag Haftbefehl gegen den 35-jährigen Ehemann der Getöteten wegen des dringenden Verdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen erlassen.

Dem Mann wird vorgeworfen, seine 36-jährige, getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einem Gipserbeil getötet zu haben, weil sie sich weigerte, die Ehe mit ihm fortzuführen. Der Tatverdächtige gab gegenüber dem Haftrichter an, sich nicht an das Geschehen zu erinnern. Zur Vollstreckung der Untersuchungshaft wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Nach der Tat in der Nacht zum Sonntag war der Mann zunächst mit seinen drei Kindern geflohen. Die Polizei hatte nach dem 35-Jährigen und seinem Fahrzeug gefahndet. In Hausen bei Würzburg hielt der Beschuldigte auf Weisung bayerischer Polizeibeamter das Fahrzeug an und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die gemeinsamen Kinder im Alter von sechs, acht und zehn Jahren befinden sich inzwischen in der Obhut des Vogelsbergkreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare