Der Multifunktionskipper verfügt über einen 145-PS-Dieselmotor, hier mit Bürgermeister Dietmar Krist, Bauhofleiter Clemens Ballast und Dirk Wilhelm vom Autohaus (v. l.). FOTO: PM
+
Der Multifunktionskipper verfügt über einen 145-PS-Dieselmotor, hier mit Bürgermeister Dietmar Krist, Bauhofleiter Clemens Ballast und Dirk Wilhelm vom Autohaus (v. l.). FOTO: PM

Modernisierung am Bauhof geht weiter

  • vonRedaktion
    schließen

Antrifttal(pm). Während vor wenigen Tagen die Holztore des Bauhofsgebäudes durch moderne sogenannte Sektionaltore ersetzt wurden, gab es jetzt ein weiteres neues Fahrzeug für den Antrifttaler Bauhof. Der bisherige Pritschenwagen, ein über Werbung finanzierter Piaggio, war durch einen Ford-Kastenwagen ersetzt worden, sodass der Kauf eines neuen Dreiseitenkippers erwogen wurde.

Die Gemeindevertretung hatte im Januar 35 000 Euro im Haushalt bereitgestellt. Bürgermeister Dietmar Krist ließ sich dieser Tage zusammen mit Bauhofleiter Clemens Ballast den 3,5-Tonner von Dirk Willhelm im Autohaus Schminner in Ottrau vorführen. Der Multifunktionskipper der Marke Renault verfügt über einen 145-PS-Dieselmotor mit 2,3 Liter Hubraum. Er erfüllt die Abgasnorm Euro 6 und darf mit 1,8 Tonnen Zuladung mit dem bisherigen "Dreier"-Führerschein gefahren werden. Er ist mit einem Doppelkabinenhaus ausgestattet und wird noch zusätzlich einen Aufbau zum Verstauen der Werkzeuge bekommen.

"Das Fahrzeug kann von jedem Mitarbeiter gefahren werden und ist bestens für unsere Grünpflegearbeiten geeignet. Durch seine Kippfunktion ist es vielseitiger einsetzbar als das alte, wesentlich kleinere Fahrzeug", erläutert Krist und freut sich, dass das Fahrzeug rund 5000 Euro billiger ist als veranschlagt worden war. Coronabedingt hatte sich die Produktion verzögert, sodass die Gemeinde nun auch noch zusätzlich von der Mehrwertsteuersenkung profitiert.

Darüber hinaus sei noch der Ersatz des Unimogs geplant. Dieser werde jedoch durch ein gutes Gebrauchtfahrzeug ersetzt. Möglich sei die umfassende Modernisierung des Bauhofs durch die zusätzlichen Mittel aus der Hessenkasse geworden, die Antrifttal dank der guten Haushaltsführung vom Land erhalten hatte, schließt der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare