Einsatz

24 Millionen Liter Wasser retten See

  • schließen

Können Menschen einen See retten? Sie können. Das haben jetzt Technisches Hilfswerk und Feuerwehren in Schlitz bewiesen. Ihr erfolgreicher Einsatz ist nach vier Tagen beendet.

Der Einsatz für das Technische Hilfswerk und die Freiwillige Feuerwehr am Pfordter See bei Schlitz ist nach vier Tagen beendet. Am Samstagmorgen rückten die Einsatzkräfte von dem Badesee ab, nachdem sich bei Untersuchungen eine Verbesserung der Wasserqualität zeigte. Neben fünf Einsatzabteilungen der Schlitzer Feuerwehr waren in den vergangenen Tagen zwei Einsatzgruppen des Technische Hilfswerkes aus Alsfeld sowie aus dem südhessischen Erlensee zur Hilfe angerückt, um den See durch Spezialpumpen mit Sauerstoff zu versorgen. Schätzungsweise 24 Millionen Liter Wasser, das entspricht etwa 100 000 Badewannen, wurden von den ehrenamtlichen THW-Helfern bei Tag und Nacht umgepumpt. (Foto: pwr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare