Mit 14 Deutsche Meistertiteln kehrten die Züchter des Gemeinnützigen Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzverein Willingshausen von der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen zurück.
+
Mit 14 Deutsche Meistertiteln kehrten die Züchter des Gemeinnützigen Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzverein Willingshausen von der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen zurück.

14 Meistertitel im Gepäck

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Mit 14 Titeln als "Deutsche Meister" kehrten die Züchter des Gemeinnützigen Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzverein Willingshausen von der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen zurück. Damit setzten die Vogelfreunde ihre Erfolgsserie in dieser Schausaison fort. Nach dem Gewinn der Landesverbandsmeisterschaft wurde der Nieder-Ofleidener Roger Wehrwein mit seinen satinet gelb mosaik-Farbkanarien zweifacher Deutscher Meister. Seine Hennen-Kollektion (vier Vögel der gleichen Rasse) erhielt hervorragende 368 Punkte, die Hähne-Kollektion stand mit 365 Punkten an der Spitze. Ebenfalls zweifacher Deutscher Meister wurde der Ziegenhainer Günther Henkel. Seine Farbkanarien dominierten in der Schauklasse schwarz gelb intensiv und schwarz gelb schimmel und sicherten sich mit 366 und 360 Punkten jeweils den Titel.

Zur WM geht es nach Porto

Noch erfolgreicher war der Willingshäuser Hartmut Schenk, der drei Deutsche Meistertitel mit seinen Fiorino-Positurkanarien errang.

In den Farbschlägen Haube lipochrom weiß (363 Punkte), Haube weißgrundig gescheckt (364 Punkte) und Glattkopf lipochrom weiß (363 Punkte) stand er jeweils ganz vorne. Der ebenfalls aus Willingshausen stammende Markus Haber war mit seinen Gloster-Positurkanarien vertreten. Mit 363 Punkten holten seine gelbgrundig gescheckten Corona-Vögel den Titel. Sein Erfolg wurde durch den Gewinn der Schauklasse Corona weißgrundig gescheckt und 362 Punkten komplettiert.

Am erfolgreichsten war Jürgen Wild. Gleich vier Deutsche Meistertitel und eine Silbermedaille errang der Schlitzer mit seinen Scotch-Positurkanarien. In den Schauklassen Kollektion lipochrom weiß , gescheckt schimmelund gescheckt weißgrundig gewann er. Zudem stellte er mit einem braungescheckten Schimmel-Scotch den Rassesieger.

Die Silbermedaille bei den Scotch-Einzelvögeln vervollständigte das herausragende Abschneiden des Positurkanarienzüchters. Das Stadtallendorfer Neumitglied Marcel Schimek fügte mit seinem Sieg bei den achat kobalt gelb intensiven-Farbkanarien einen weiteren Titel zum Vereinsergebnis bei. Der dem Nachbarverein Wasenberg zugehörige Horst Schwalm wurde mit seinen Farbkanarien in achat opal gelb mosaik ebenfalls Deutscher Meister. Die Bronzemedaille gewann der Wasenberger Willi König, die sein Japan Hoso-Einzelvogel errang. Nur knapp die Medaillenränge verpassten der Momberger Günther Weese (Farbkanarien weiß rezessiv), der Schweinsberger Erik van As (Farbkanarien achat opal gelb) und der Zellaer Gerhard Wahl (Farbkanarien gelb intensiv und Lizard weißgrundig). Diese Erfolge lassen auf weitere Titel bei der Weltmeisterschaft in Porto (Portugal) hoffen, die zum Abschluss der Schausaison auf dem Programm steht. Hier werden auch die Antrifttaler Hans-Jürgen Hill, Hans-Jürgen Kraus und Reinhold Schwalb teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare