Mehr als nur Parkplätze

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Der kleine Parkplatz an der oberen Schellengasse mit der Drogeriefiliale von Rossmann liegt mit Anschluss an die Bundesstraße sehr zentral. Nur wenige Schritte dahinter liegt die Altstadt. Dort plant die Stadt Alsfeld eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme mit mehreren Zielen. Zum einen soll der durch die Verschachtelung von kleinen Parkflächen in der Altstadt und dem quantitativen Mangel an zentralen Parkmöglichkeiten bedingte Park-Such-Verkehr aus der Altstadt geführt und somit reduziert werden. Zum anderen soll durch die einfache Anbindung an die Bundesstraße die Frequentierung der Altstadt insbesondere für Einkäufe gesteigert werden.

Allerdings ist der Sachverhalt nach Einschätzung von Bürgermeister Stephan Paule in der öffentlichen Wahrnehmung nur unzureichend wahrgenommen worden. Schlagworte wie "Bau eines Parkhauses" und "Abriss Rossmann-Areal" könnten zu falschen Vorstellungen führen. Vor diesem Hintergrund gab es kürzlich ein Abstimmungsgespräch der Stadt mit Vertretern von Rossmann. Demnach sollen Handelsfrequenzbringer wie die Drogerie so in das Projekt eingebunden werden, dass sie am Ende auch mit einer neuen und zeitgemäßen Immobilie dort vertreten sind.

"Es haben uns schon Kunden angesprochen, die eine bevorstehende Schließung und den Wegfall unserer Filiale in Alsfeld befürchten", berichten indes Vertreter der Drogeriekette. Auch um diesen Spekulationen ein Ende zu bereiten und zur Projektabstimmung fand das Gespräch mit Bürgermeister Paule, Stadtplaner Martin Schultheiß, Wirtschaftsförderer Uwe Eifert und Vertretern von Rossmann statt. "Ziel ist die Integration der Drogeriekette in das Gesamtprojekt, um neu aufgestellt den Handelsstandort in diesem Bereich zu stärken. Selbstverständlich ist dies bisher nur die Planungsabsicht", erläuterte Paule. "Das letzte Wort wird dann natürlich die wirtschaftliche Darstellbarkeit für das Unternehmen haben. Aufgrund des frühen Projektstandes liegen naturgemäß noch keine konkreten Bauplanungen und Zahlen vor, um in finale Verhandlungen zu gehen". Festzuhalten bleibt insbesondere für Kunden und Belegschaft der vorhandene, gültige Mietvertrag der Firma Rossmann im Bestand, voraussichtlich keine Bautätigkeit dort vor dem Jahr 2023 und das gemeinsame Ziel, die Drogerie in der Neuentwicklung in diesem Bereich zu integrieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare