Die Straßenstützmauer entlang des Ocherbaches ist nun erhöht und hat eine Abdeckung erhalten. FOTO: PM
+
Die Straßenstützmauer entlang des Ocherbaches ist nun erhöht und hat eine Abdeckung erhalten. FOTO: PM

Mauer am Ocherbach saniert

  • vonRedaktion
    schließen

Romrod(pm). Seit Ende August erfolgen umfangreiche Arbeiten zur Sanierung der Straßenstützmauer zum Ocherbach entlang der B 49 in der Ortsdurchfahrt von Romrod. Zwischenzeitlich sind diese soweit fortgeschritten, dass in Kürze die erneuerte Straßenstützmauer fertiggestellt ist und der Streckenabschnitt der Bundesstraße wieder ohne Verkehrsbeschränkungen befahren werden kann.

Mauersteine brachen bereits heraus

Zur Vorgeschichte: Im Rahmen der letzten Bauwerksprüfungen waren an der Straßenstützmauer erhebliche Schädigungen festgestellt worden. Die Stützwand wies offene Fugen und herausbrechende Mauersteine auf. Darüber hinaus fehlte eine Mauerabdeckung, um dauerhaft vor Feuchtigkeit zu schützen, und die Brüstungshöhe war zu gering. Im Zuge der aktuellen Sanierung der Basaltbruchsteinmauer wurde die oberste Lage der teilweise bereits losen Bruchsteine aufgenommen. Die Bruchsteinmauer hat weiterhin eine einheitliche Brüstungshöhe und eine neue Natursteinabdeckung erhalten. Die schadhaften Fugen wurden beidseitig ebenfalls neu hergestellt. Dadurch wurde die Stützwand wieder in einen ordnungsgemäßen Bauwerks- zustand versetzt und einer möglichen Schadensausbreitung entgegengewirkt.

Insgesamt werden von der Bundesrepublik Deutschland und der Stadt Romrod rund 112 000 Euro in diese umfangreiche Erneuerungsmaßnahme investiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare