Bereits im Vorfeld der 100-Jahr-Feier ehrt der Männergesangverein verdiente Sänger, und Vorsitzender Albert Seim wird zum Jubiläumspräsidenten ernannt. FOTOS: SF
+
Bereits im Vorfeld der 100-Jahr-Feier ehrt der Männergesangverein verdiente Sänger, und Vorsitzender Albert Seim wird zum Jubiläumspräsidenten ernannt. FOTOS: SF

Männergesangverein wird 100

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Ulrichstein-Bobenhausen(sf). Der Männergesangverein ist ein Aktivposten im Dorf gegen den allgemeinen Trend bei Gesangvereinen: Denn während sich andernorts Gesangvereine zusammenschließen, um noch einen singfähigen Chor zu haben, oder den Betrieb mangels tragfähiger Stimmen gleich ganz einstellen, blickt der Männergesangverein Bobenhausen nun auf 99 Jahre Gesang zurück und bereitet mit Freude seinen 100. Geburtstag im kommenden Jahr vor. Dieser Tage ließ man das alte Vereinsjahr Revue passieren und Vorsitzender Albert Seim, der nun 84 Jahre alt ist, blickt mit Stolz auf seine 19 aktiven Sänger.

Nach Angaben des Vorsitzenden wurden im vergangenen Jahr 20 Auftritte absolviert. Insgesamt sind 35 Singstunden abgehalten worden. Eine weitere Besonderheit des Männergesangvereines ist es, dass er seit nun schon 56 Jahren vom Dirigenten Otto Peter geleitet wird.

Dieter Kraft ist "der Macher"

Lobend wurde Schriftführer Dieter Kraft vom Vorsitzenden erwähnt, denn bei ihm laufen die Fäden für das große Fest zusammen, er ist der Cheforganisator, oder, wie Albert Seim sagte, "der Macher". Ewald Mahr und Edgar Götz hatten keine Fehlstunde beim Singstundenbesuch, und Horst Radmacher fehlte lediglich einmal. Gedankt wurde ebenfalls Horst Radmacher für seinen Dienst als Notenwart, ein weiterer Dank ging an Dieter Reichhold, denn er sorgt für einen warmen Singsaal. Gesungen wurde in der Kirche bei Feierlichkeiten, auch im Gotteshaus von Ober-Seibertenrod trat der Chor auf, der Weihnachtsmarkt in Ulrichstein wurde bereichert, ebenso der Petri-Markt und der örtliche Familienabend. Auswärtige Vereine, wie beim Liederabend in Meiches, beim Feuerwehrfest in Kölzenhain sowie beim 100. Geburtstag des MGV Weickartshain, wurden gesanglich unterstützt.

Vorsitzender Albert Seim erinnerte in seinem Rückblick auch an einen eigenen Liederabend, zu dem man ein "volles Haus" habe feststellen können. Bei der Einweihung des Feuerwehrhauses übernahm der Gesangverein zudem die Kuchentafel.

Um ein Zeichen im Zusammenhang mit dem bevorstehenden 100. Geburtstag zu setzten, gab es im Vorfeld schon ein paar herausragende Ehrenernennungen. Dieter Kraft hatte auch schon die besonderen Plaketten anfertigen lassen. So konnte bei der Jahreshauptversammlung der Vorsitzende Albert Seim zum Jubiläumspräsidenten ernannt werden. Dem Ehrenausschuss gehören an: Ewald Mahr, Edgar Götz, Fridolf Steinbach, Herbert Möser (Ehrenrechner), Karl Zimmermann und Horst Radmacher. Die Mitglieder des Ehrenausschusses haben viel für den MGV geleistet und waren auch Vorstandsmitglieder.

Es ist auch ein Wunsch der aktiven Sänger: Vielleicht schließen sich zum großen Jubiläum wieder Ehemalige an und bereichern den Chorgesang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare