Wer macht mit beim AGIL-Besuchsdienst?

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Auch Menschen im hohen Alter, das heißt mit 80 und mehr Lebensjahren, wollen möglichst lange selbstständig und selbstbestimmt zu Hause leben. Durch verschiedene altersbedingte gesundheitliche Einschränkungen ist dieses Ziel jedoch beeinträchtigt. Im ehrenamtlichen Besuchsdienst des Diakonischen Werks Vogelsberg unter dem Motto "Aktiv geht’s immer leichter" (AGIL), hat man die Möglichkeit, alte Menschen in ihrem häuslichen Umfeld dabei zu unterstützen, aktiv und mobil zu bleiben. Das Diakonische Werk Vogelsberg wendet sich an Menschen, die sich ein Mitwirken beim Besuchsdienst vorstellen können.

"Sie suchen eine erfüllende Aufgabe nach oder neben der Berufs- und Familienphase? Sie haben ein offenes Herz für alte Menschen und selbst Freude an Bewegung? Sie können gut zuhören und sind geduldig? Sie schätzen es, für ein Ehrenamt qualifiziert und anschließend weiter begleitet zu werden? Dann ist ein ehrenamtliches Engagement im AGIL-Besuchsdienst genau das Richtige für Sie", erläutert das Diakonische Werk.

Was kommt auf Mitglieder des Besuchsdienstes zu, wenn sie die Schulung absolviert haben? "Sie besuchen Ihre alte Dame oder Ihren alten Herrn unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygieneregeln einmal in der Woche für etwa eine Stunde, um mit ihr/ ihm zu üben".

"Die Übungen zur Aktivierung von Körper und Geist sind einfach zu erlernen und können anschließend ohne spezielle Vorkenntnisse in der häuslichen Umgebung angeleitet werden. Dazu erhalten sie eine eintägige kostenfreie Schulung zur Vorbereitung auf Ihre Einsätze. Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Kontaktaufnahme mit den älteren Menschen. Außerdem bieten wir Ihnen regelmäßigen Erfahrungsaustausch in der Gruppe und Versicherungsschutz sowie Fahrtkostenerstattung für Ihre Einsätze vor Ort", erläutert das Diakonische Werk.

Was muss man tun, wenn man die Hilfe für ältere Menschen unterstützen möchte? Die nächste AGIL-Schulung findet statt am 31. Oktober in Alsfeld. Anmelden kann man sich unter der Telefonnummer 06641/646690, oder auch per E-Mail unter anita.kabisch@diakonie-vogelsberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare