Dem Geehrten Dirk Wünsch (2. v. r.) gratulieren (v. l.). Norbert Hemelik, Jenni Schomber und Bürgermeister Andreas Sommer. FOTO: SF
+
Dem Geehrten Dirk Wünsch (2. v. r.) gratulieren (v. l.). Norbert Hemelik, Jenni Schomber und Bürgermeister Andreas Sommer. FOTO: SF

Ein Leben für das Rhönradturnen

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Groß-Eichen(sf). Eigentlich sollte der Landesehrenbrief an Dirk Wünsch schon bei der Jahreshauptversammlung überreicht werden. Doch durch die Corona-Pandemie fiel das aus, und Wünsch wurde nun jetzt erst ausgezeichnet. Dirk Wünsch ist Gießener, der seine Freizeit in Groß-Eichen mit ehrenamtlichen Tätigkeiten verbringt. Die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz hatte deshalb den Landesehrenbrief an Mückes Bürgermeister Andreas Sommer weitergereicht. Im Begleitschreiben machte sie deutlich, der Landesehrenbrief sei ein sichtbarer Ausdruck der Wertschätzung.

Seit 1986 ist Wünsch ehrenamtlicher Trainer im Rhönradturnen, zunächst war er davon vier Jahre bei der TG Laubach und wechselte dann zum TSV Groß-Eichen, wo er noch heute als Trainer tätig ist. Von 2008 bis 2017 war er Abteilungsleiter im Rhönradturnen beim TSV Groß-Eichen, und von 1993 bis 2002 bekleidete er das Amt des 2. Vorsitzenden beim TSV Groß-Eichen.

Von 2002 bis 2011 war Wünsch Vorsitzender, und seit 2017 bis heute hat er das Amt wieder inne. Seit 1990 ist Wünsch Mitglied im Ausbildungsteam des Hessischen Turnerverbandes, und er war von 1991 bis 1992 Pressewart, von 1992 bis 1998 Landesfachwart Rhönradturnen und von 1990 bis 2005 D-Kader-Trainer. Des Weiteren ist er seit 2008 Beauftragter für Rhönradturnen im Turngau Mittelhessen. Auch auf internationalem Parkett war Wünsch zu Hause. Von 2008 bis 2009 war er Mitglied im Organisationskomitees des Internationalen Deutschen Turnfestes und Leitung der Wettkämpfe Rhönradturnen.

Von 2012 bis 2015 war er Beauftragter für Aus- und Fortbildung im Technischen Komitee Rhönradturnen des Deutschen Turner-Bundes. Von 2012 bis 2015 arbeitete er als Beauftragter für Aus- und Fortbildung im Technischen Komitee Rhönradturnen des Deutschen Turner-Bundes. Von 1991 bis 2001 hatte er eine Zusammenarbeit mit dem internationalen Rhönrad-Turnverband bei internationalen Lehrgängen, Trainingslagern sowie bei der Ausrichtung der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft im Rhönradturnen angestoßen. Mit seinen vielen Rhönradturnerinnen und -turnern konnte Wünsch hochkarätige Ehrungen einheimsen. Mit dem TSV Groß-Eichen ist er rund 30 Jahre lang ganz eng verbunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare