Tierfreunde- und Veggie-Treff an Freitag in Lauterbach

  • VonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis (pm). Der Tierfreunde-und Veggie-Treff findet am kommenden Freitag, 2. Februar, ab 19 Uhr im Thai-Bistro in der Bahnhofstraße 1 statt. Gesprächsthemen sind der biovegane Landbau und das biologisch-vegane Netzwerk für Landwirtschaft und Gartenbau. Die Standards des Vegan Organic Networks geben kommerziell arbeitenden Erzeugern Richtlinien an die Hand, mit deren Hilfe sie ihren Betrieb auf bio-vegane Produktion umstellen können.

Vogelsbergkreis (pm). Der Tierfreunde-und Veggie-Treff findet am kommenden Freitag, 2. Februar, ab 19 Uhr im Thai-Bistro in der Bahnhofstraße 1 statt. Gesprächsthemen sind der biovegane Landbau und das biologisch-vegane Netzwerk für Landwirtschaft und Gartenbau. Die Standards des Vegan Organic Networks geben kommerziell arbeitenden Erzeugern Richtlinien an die Hand, mit deren Hilfe sie ihren Betrieb auf bio-vegane Produktion umstellen können.

In England werden die so erzeugten Produkte bereits über ein eigenes Label vermarktet. Verbraucher erhalten dadurch einen Hinweis auf die ethischen Aspekte der Lebensmittelerzeugung.

Auch Privatgärtner, die biologisch und ohne Tierprodukte wirtschaften wollen, können die Standards als Richtschnur nutzen. Seit Februar 2014 gibt es die verbandsübergreifende Berliner Strategiegruppe bio-veganer Landbau.

Vorrangiges Ziel der Gruppe ist es, Projekte und Aktionen zu konzipieren, die das Konzept bekannter machen. Weiterhin beschäftigt sich die Gruppe mit der Schaffung einer formalen Struktur für den bio-veganen Landbau, um zum Beispiel einheitliche Kriterien für Betriebe festlegen zu können und damit eine Zertifizierung der Erzeugnisse mittelfristig zu realisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare