Sozialplan bei STI

  • vonRedaktion
    schließen

Lauterbach(pm). Die Geschäftsführung der STI Group hat sich mit dem Betriebsrat Grebenhain über einen Interessenausgleich und Sozialplan geeinigt. Insgesamt könnten 106 Arbeitsplätze erhalten werden. Hiervon werden 94 Arbeitsplätze an den Standorten Lauterbach und Alsfeld angesiedelt und sieben am Standort Neutraubling. Alle Auszubildenden des Werks Grebenhain werden am Standort Lauterbach übernommen. 158 Arbeitsplätze werden in Grebenhain abgebaut. Die Verlagerung erfolgt stufenweise bis Ende des Jahres.

"Dies ist ein schwieriger und schmerzhafter Schritt, aber sehr wichtig für die Zukunft des Unternehmens. Wir haben eine vernünftige Lösung gemeinsam mit dem Betriebsrat erarbeitet", erklärte Jakob Rinninger, CEO der STI Group.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare