1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Lauterbach

Naturfreunde in Bakuninhütte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lauterbach (pm). Die Naturfreunde Vogelsberg waren dieser Tage an der Bakuninhütte bei Meiningen in Thüringen unterwegs. Diese Wanderhütte ist bei geschichtlich interessierten Naturfreunden beliebter geworden. Anarchisten erbauten die Hütte in dem Waldgebiet 1926. Dort wurden Seminare, Feste und Zeltlager durchgeführt. Die Ideengeschichte der Bakuninhütte fällt zusammen mit zahlreichen Bewegungen der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts wie der Genossenschafts-, Siedlungs- und Wandervogelbewegung.

Allen gemeinsam war eine starke Aufbruchstimmung nach dem Ersten Weltkrieg.

1933 wurde der Trägerverein von den Nazis zwangsenteignet. 1945 ging der Besitz an die sowjetische Militäradministration und an die DDR. 2006 hat der Wanderverein Bakuninhütte das Gelände erneut gekauft. Neben dem Wanderverein engagieren sich die Meininger Naturfreunde und regionale Kultur- und Freizeitorganisationen an den Aktivitäten rund um die Hütte.

Nach dem Vortrag über die Geschichte entspann sich eine belebte Diskussion über aktuelle Themen. Die Aktivisti im Dannenröder Forst, »Fridays/Parents for Future« und »Wald statt Asphalt« seien mit den Bewegungen der 1920er Jahre vergleichbar. Unsere wachstumsabhängige Wirtschaftsweise werde grundlegend infrage gestellt. Info unter www.bakuninhuette.de

Auch interessant

Kommentare