Stars lesen

Hoger, Aust und Nemec kommen

  • VonRedaktion
    schließen

Man kennt sie aus Film und Fernsehen, in der Reihe »Der Vulkan lässt lesen« sieht man sie hautnah: Stars wie Hannelore Hoger oder Miroslov Nemec. Beginn ist am 24. August.

Trotz eines von Zeit zu Zeit behaupteten Abgesangs lebt das Buch. Ebenso gibt es weiter ein Bedürfnis nach Autorenlesungen. »Dieses Bedürfnis scheint dem Menschen inne zu wohnen«, heißt es im Programmheft der bevorstehenden Saison 2017/ 2018 der Reihe »Der Vulkan lässt lesen«.

Lange erwartet – nun ist sie endlich erschienen: Die Autobiographie einer der bedeutendsten deutschen Schauspielerinnen der Gegenwart: Hannelore Hogers »Ohne Liebe trauern die Sterne«, in der sie offen wie nie zuvor spricht. Was für ein Auftakt der Vulkan-Lesereihe«, denn Alsfeld ist eine der wenigen Städte, in denen Hannelore Hoger aus ihrem Werk liest, am 24. August. Wie immer präsentieren die OVAG und Sparkasse Oberhessen ein buntes Programm mit Schriftstellern, Schauspielern, mit Künstlern, die etwas zu sagen haben. Wie dem Urgestein des Kabaretts: Werner Schneyder hat sich zum 80. Geburtstag selbst interviewt. »Gespräch unter zwei Augen« präsentiert er am 5. September (Alsfeld).

Teufel ein Schnäppchen schlagen

Genau aufs Wort schaut Bestsellerautor Bastian Sick (»Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod«). Am 15. September regt er in Lauterbach dazu an: »Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen«. Ebenfalls ein neues Buch hat Gaby Hauptmann. Sie fordert am 24. September in Mücke: »Scheidung nie – nur Mord!«. Bekannt ist Christian Redl aus zahlreichen Fernsehproduktionen (u.a. »Spreewaldkrimi«). Am 7. Oktober bringt er in Lauterbach in einer ausgeklügelten Produktion Fälle des »Crime«-Magazins des »stern« (»Wahre Verbrechen. Wahre Geschichten) in Lauterbach auf die Bühne. Von der Kritik hoch gefeiert wurde Chris Kraus, der die Familiengeschichte von zwei Brüdern aus Lettland schildert. Diese trägt er vor am 12. Oktober in Alsfeld. Bis 28. Oktober in Lauterbach wird erschienen der neue Krimi von Dietrich Faber. Er trägt den Titel: »Hessen zuerst!«

Auf zwei große Namen freuen dürfen sich die Besucher am 21. November in Lauterbach. Der Schauspieler Walter Sittler hat ein Programm zusammengestellt mit den letzten Werken von Dieter Hildebrandt. Eine Wiederholung dieser Veranstaltung gibt es übrigens am 5. Mai 2018 in Alsfeld.

Spannende Krimi-Geschichten

Der Fernsehjournalist Stefan Aust wiederum hat eine Biographie verfasst über den bislang nicht sonderlich bekannten ersten Feind von Hitler: »Der Kampf des Konrad Heiden«. (Alsfeld, 22. November). Lange in den Bestsellerlisten zu finden war das neue Buch von Zsusza Bánk, »Schlafen werden wir später«. Dies steht am 31. Januar 2018 in Lauterbach auf dem Programm. Seit einigen Jahren ist sie eine der aufstrebendsten deutschen Schauspielerinnen: Alwara Höfels. Gemeinsam mit David Rott liest sie am 9. Februar in Alsfeld aus einem modernen Klassiker der Literatur und der Filmgeschichte, Truman Capotes »Frühstück bei Tiffany«.

Ein anderes, sehr viel anderes Pärchen ist am 16. Februar in Lauterbach zu Gast: Thriller-Bestseller Veit Etzold und seine Frau, Expertin für Pathopsychologie beim LKA Berlin. Anhand von Etzolds neustem Buch, »Der Tränenbringer«, sprechen die beiden über Realität und Fiktion. Fiktiv ist natürlich der erste Roman von Miroslov Nemec, »Die Toten von der Falkneralm«. Einer der dienstältesten deutschen »Tatort«-Kommissare ermittelt am 22. Februar in Alsfeld.

»Lachen macht sexy«

Gute Laune verspricht Bill Mockridge am 15. März in Alsfeld mit seinem Buch »Alles frisch?! – Lachen macht sexy«, eben dort hat am 19. April Jan Seghers seinen neuen Krimi im Gepäck – »Menschenfischer« – der kurz vorher erscheinen wird. Der Brite Martin Walker schickt am 17. Mai in Lauterbach seinen »Bruno, Chef de Police« aus für seinen zehnten Fall. Den Abschluss und zugleich ein warm-up für die Fußball-Weltmeisterschaft – bildet am 6. Juni in Alsfeld Manuel Andrack: »Lebenslänglich Fußball« wobei er über nicht alltägliche Fans berichtet. Ein Fall nicht nur für Fans. Eintrittskarten ab 1. August bei den Partnern von »Der Vulkan lässt lesen«, den Buchhandlungen »Am Markt« in Alsfeld und »Lesezeichen« in Lauterbach.

Auf Wunsch schickt die OVAG das Programm zu. Es kann bestellt werden unter jennifer.heller@ovag-energie.de oder 06031 6848 1153.

Kommentare