Geheimnisvolle Träume und leidenschaftliche Lieder

  • schließen

Die Musikerinnen des Frankfurter Streichsextetts bewegen sich gemeinsam mit der Mezzosopranistin Nina Tarandek zwischen Traum und Gesang – beim Kammerkonzert am kommenden Samstag, dem 19. Januar, um 19 Uhr im Hohhaus Lauterbach.

Die Musikerinnen des Frankfurter Streichsextetts bewegen sich gemeinsam mit der Mezzosopranistin Nina Tarandek zwischen Traum und Gesang – beim Kammerkonzert am kommenden Samstag, dem 19. Januar, um 19 Uhr im Hohhaus Lauterbach.

Sehnsuchtsvolle Klänge bestimmen das ungewöhnliche Kammerkonzert. Zu Beginn ist Alexander Zemlinskys Vertonung eines Gedichtes von Richard Dehmel zu erleben.

Die leidenschaftlich-erotische Lyrik Zemlinskys, Wiener Kompositionslehrer und Liebhaber von Alma Mahler, schafft dabei Traumbilder von nächtlichen Erlebnissen in der Natur. Geheimnisvoll wird es, wenn es um das Verhältnis von Richard Wagner zu Mathilde Wesendonck geht, das sich in den Liedern zu "Tristan und Isolde" widerspiegelt. Außerdem zu erleben ist Peter Tschaikowskys berühmte Liebeserklärung an Florenz.

Karten kosten 18 Euro und ermäßigt acht Euro. Einzelkarten sind an der Abendkasse und an den folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Buchhandlung Lesezeichen und Hohhaus-Museum in Lauterbach, Telefon 06641/2402.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare