Die Zuschussübergabe mit (hinten v. l.) Stephan Suntheim, Jens Luckhard, Bürgermeister Stephan Paule, Carsten Weitzel und Michael Seum sowie vorne die Sportler Moritz Hahn, Ali Ahmedi und Louis Dehnel. FOTO: PM
+
Die Zuschussübergabe mit (hinten v. l.) Stephan Suntheim, Jens Luckhard, Bürgermeister Stephan Paule, Carsten Weitzel und Michael Seum sowie vorne die Sportler Moritz Hahn, Ali Ahmedi und Louis Dehnel. FOTO: PM

Kunstrasen-Ersatz am Lindensportplatz

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Der Jugendförderverein Alsfeld (JFV) konnte in vergangenen Tagen einen Zuschuss über 10 973,39 Euro von der Stadt Alsfeld entgegennehmen. Auf dem Lindensportplatz überreichte Bürgermeister Stephan Paule zusammen mit Michael Seum von der Stabsstelle Soziales und Kultur dem Vorstand des JFV den Zuschuss nach den Vereinsförderrichtlinien der Stadt sowie einen Fußball aus dem Landesprogramm Sport und Integration. Dieser Zuschuss ist bestimmt für den Ersatzneubau des Kunstrasens auf dem Lindensportplatz. Bürgermeister Paule bedankte sich für das engagierte Mitwirken des Vereins und betonte nicht nur die Bedeutung der Anlage für den Verein, sondern für die ganze Region.

Junge Fußballer sind zufrieden

JFV-Vorsitzender Carsten Weitzel zeigte sich über die Unterstützung seitens der Stadt erfreut und hob auch im Namen seiner Vorstandskollegen den Stellenwert des Lindensportplatzes gerade für die Jugendarbeit hervor. Auch ein Teil der Spieler des JFV, die gerade an einer Trainingseinheit des DFB-Stützpunktes auf dem Lindensportplatz teilnahmen, zeigten sich glücklich über die optimalen Bedingungen auf dem Lindensportplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare