1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Konfirmation in Groß-Felda

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Herbert Schott

Kommentare

F_Konfi_Gruppe_290621_4c
Bei der Konfirmation sind (v. l.) Pfarrerin Dorothea Witznick, Noemi Liz Schlosser, Lynn Nele Jost, Lea Schwarz, Laura Euler, Tabea Chantall Berben und Mila Lotte Klar. © Herbert Schott

Feldatal (hso). Am fünften Sonntag nach Trinitatis fand im Kirchspiel Groß-Felda die Konfirmation statt. Es wurden in der Kirche in Groß-Felda Lynn Nele Jost, Mila Lotte Klar, Noemi Liz Schlosser und Lea Schwarz (alle aus Groß-Felda) konfirmiert. Der Rest der Gruppe, Tabea Chantall Berben aus Ermenrod und Laura Euler aus Kestrich, wurden in der Kirche in Windhausen konfirmiert.

Die Teilung der Gruppe wurde wegen der Pandemie-Bestimmungen vorgenommen, und so konnten von jeder Konfirmandin zehn Personen an den beiden Gottesdiensten teilnehmen.

Mit ihrer Konfirmation bekräftigten die jungen Menschen die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Dies geschieht in einem Alter, in dem man sich durchaus bewusst zu diesem Schritt entscheidet. In den beiden Gottesdiensten erhielten sie von Pfarrerin Dorothea Witznick, die die Gruppe auch in ihrer Konfirmandenzeit während der Vakanz in Groß-Felda begleitete, den Segen Gottes. Sie sind nun ab sofort vollwertige Gemeindeglieder und können in ihrer Kirchengemeinde bestimmte Ämter bekleiden, zum Beispiel das Patenamt.

Am jeweiligen Ende der Festgottesdienste erwartete die Konfirmanden und ihre Gäste am Ausgang eine musikalische Überraschung. Bläserinnen und Bläser des Evangelischen Posaunenchores Groß-Felda, in dem auch Konfirmandin Noemi Schlosser mitbläst, gratulierten allen Konfirmandinnen mit den beiden Chorälen »Danke für diesen guten Morgen« und »Geh’aus mein Herz und suche Freud«. Dafür gab es von den Besuchern und den Konfirmandinnen auch einen spontanen Beifall.

Auch interessant

Kommentare