Kommunaler Schutzschirm wird zugeklappt

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). "Das Ziel des Kommunalen Schutzschirms, die 100 besonders konsolidierungsbedürftigen Kommunen in Hessen wieder zu dauerhaft ausgeglichenen Haushalten zu bewegen und ihnen einen Großteil der Altschulden abzunehmen, hatte der weit überwiegende Teil der Schutzschirmkommunen bereits vor der Corona-Krise erreicht. Der Kommunale Schutzschirm, ein bundesweit viel beachtetes Programm zur finanziellen Konsolidierung der hessischen Kreise, Städte und Gemeinden, ist eine Erfolgsgeschichte. Mit der Corona-Krise ist es aber sinnvoll, den Schutzschirm zu schließen und die Kommunen damit von zusätzlichem bürokratischen Aufwand zu entlasten", sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg. Der Minister wandte sich in einem Schreiben an die Schutzschirmkommunen und würdigte die haushaltspolitischen Anstrengungen vor Ort.

Im Vogelsberg haben jetzt der Landkreis und alle Schutzschirmkommunen den Schutzschirm verlassen. Der Vogelsbergkreis hatte im Rahmen des Schutzschirms Entschuldungshilfen in Höhe von über 32,1 Millionen erhalten. Alsfeld wurde durch den Schutzschirm des Landes um rund 18,2 Millionen Euro entschuldet. Antrifttal profitierte mit rund 1,2 Millionen Euro von dem Entschuldungsprogramm und Lauterbach hatte das Land mit rund 14,8 Millionen Euro unter die Arme gegriffen.

"Die Kommunen des Vogelsbergs wurden somit insgesamt mit mehr als 66 Millionen Euro aus dem Schutzschirm unterstützt", fasste Finanzminister Boddenberg zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare