1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Klarinette trifft Orgel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Homberg (pm). Der kommende Sonntag, 12. September, ist nicht nur der Tag des offenen Denkmals, sondern auch der 11. Orgeltag. Aus diesem Anlass veranstaltet das Dekanat Vogelsberg um 17 Uhr ein Konzert für Klarinette und Orgel in der Homberger Stadtkirche. Hermann Wilhelmi, der mit großem Erfolg bereits im vergangenen Dezember zu Gast war, und Amin Ebrahimi, ein studierter Klarinettist aus dem Iran, werden ein schwungvolles und vielseitiges Programm präsentieren.

Für den Konzertbesuch ist nach den Vorschriften ein digitaler oder gedruckter Impfnachweis erforderlich oder ein Corona-Testzertifikat, das nicht älter als 24 Stunden zu Vorstellungsbeginn ist. »Bitte beachten Sie außerdem die Tagesmeldungen«.

Orgelmusik als Kulturerbe

Die Landesmusikräte in Deutschland haben die Orgel zum Instrument des Jahres 2021 gekürt. Die Orgel gilt als Königin der Instrumente und ist das größte Musikinstrument der Welt. Sie ist ein komplexes musikalisches Wunderwerk aus Pfeifen und Tasten, das so leise wie ein Windhauch, aber auch lauter als ein ganzes Orchester klingen kann. Eine komplizierte Mechanik und eine faszinierende Vielfalt an Materialien setzen Luft und Wind in Bewegung, sodass ein Ton entsteht.

Seit 2017 sind Orgelmusik und Orgelbau durch die UNESCO als Kulturerbe anerkannt. Auf der Homepage des Dekanats Vogelsberg stellen die vier hauptamtlichen Kirchenmusiker in loser Reihenfolge Orgeln im Dekanat vor. Auch die Homberger Orgel wird im Herbst dabei sein.

Auch interessant

Kommentare