Klänge und Bilder

  • vonRedaktion
    schließen

Schotten(pm). In der Foyerhalle des Vulkaneums wird das Duo "Nikotron" heute ab 20 Uhr völlig neue experimentelle und fließende Klänge erklingen lassen. Die mit zum Teil selbst gebauten analogen Synthesizern erzeugte Musik wird mit Live-Visuals noch gesteigert: abstrakte bis psychedelisch-meditativ morphende Bilder in permanenter Verwandlung.

Das Organische der Form geht in die Klänge über und fließt wieder zurück. Im Musikalischen wie auch im Visuellen wird das Rauschen zur Quelle und zum Hauptthema des Geschehens. Das Vulkaneum bietet den idealen Background für das Konzert, bietet es doch eine interaktive Ausstellung, die das Thema Vulkanismus anschaulich erklärt.

In Corona-Zeiten werden die Zuschauer mit Mundschutz und Abstand selbst zum Teil dieses Zukunftskonzertes. Damit wird das Konzert auch eine Art Tribute für Florian Schneider-Esleben, den Gründer von Kraftwerk, der vor drei Wochen gestorben ist.

Das Duo "Nikotron" bilden Nikolaus Heyduck (Musik) und Paul Simon Heyduck (Live-Visuals).

Veranstalter ist der Verein Karuszel-Gebirgskulturen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare