Ruhl: 48 000 Euro für Kirtorf aus Kommunalpakt

  • vonRedaktion
    schließen

Kirtorf (pm). Bei der Vorstellung des Haushaltsplanentwurfes der Stadt für 2021 sei Bürgermeister Fey ein gedanklicher Irrtum unterlaufen, so der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Ruhl. Die Analyse zu geringeren Beträgen aus der Schlüsselzuweisung des Kommunalen Finanzausgleichs (KFA) treffe wegen Kirtorfs höheren Gewerbesteuereinnahmen in Vorjahren zu.

Aber der Vorwurf, Ruhl habe fälschlicherweise 48 000 Euro mehr zugesagt als tatsächlich kommen, sei nicht richtig.

Der KFA sei durch den Corona-Kommunalpakt geändert worden, weshalb außer Herbstein alle anderen 18 Vogelsberggemeinden und der Landkreis mehr Geld bekämen. »Kirtorf hätte ohne den Kommunalpakt 48 091 Euro weniger gehabt«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare