Stadtsanierung

Platz für modernes Leben

  • schließen

Im Kirtorf wird nicht gekleckert, dort wird derzeit mit der Abrissbirne geklotzt. In der Stadtmitte entsteht an zentraler Stelle viel Platz für modernes Wohnen und Leben.

Der neue Marktplatz oberhalb des Rathauses in Kirtorf ist im Entstehen. Er soll ein kultureller und sozialer Mittelpunkt für die Bürger werden. Aktuell laufen bereits die Abbrucharbeiten der übrigen zwei von vier Häusern, die Platz für Neues schaffen sollen. Bei den Arbeiten kam ein Gewölbekeller zum Vorschein, dieser soll erhalten und Teil des Gesamtkonzeptes werden. Die Neugestaltung wird mit dem Rohbau eines Marktgebäudes noch in diesem Jahr begonnen, so informiert Bürgermeister Ulrich Künz (r.) in Zusammenarbeit mit dem Architekten und Planer des Projektes Herbod Gans (l.). Laut Künz liege der Einweihungstermin des Marktplatzes am 19. Juli 2018, passend zur 1100-Jahr-Feier der Stadt Kirtorf. Der obere Marktplatz soll für vielfältige Aktivitäten und Aktionen als Veranstaltungsbühne genutzt werden. In Planung ist zudem die Einführung eines Wochenmarktes mit zahlreichen Angeboten aus der Region. Gegen Ende seiner jahrzehntelangen Amtszeit sorgt der Bürgermeister der Stadt Kirtorf kommunalpolitisch für frischen Wind.

600 000 Euro Gesamtkosten

Die Ausschreibung der Baumaßnahmen wird in den nächsten Tagen erfolgen. Architekt Herbod Gans erklärte, dass das Gelände die Planung vorgibt. Viele Parkplätze sollen geschaffen werden, innovativ und zukunftsorientiert ist vor allem die geplante Ladestation für Elektroautos. Auch die Fassaden der umliegenden Häuser werden saniert, um somit dem Gesamtplatz eine besondere Attraktivität zu verleihen. Die Gesamtkosten des ambitionierten Projektes inklusive der Abrissarbeiten betragen rund 600 000 Euro. Aus Mitteln des IKEK-Programmes, früher Dorferneuerung, liegen bereits die Förderbescheide vor, informierte Künz. Mit rund 350 000 Euro werden Gestaltung und Bau durch das Land bezuschusst. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare