Kirtorfer gegen Rechtsextreme

Kirtorf/Treysa (pm). Mit einer Kundgebung gegen Rechtsradikalismus haben mehrere hundert Demonstranten in Schwalmstadt-Treysa auf einen Überfall auf ein Zeltlager Jugendlicher reagiert. Bei diesem Überfall war ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt worden, heißt es in einer Mitteilung des Aktionsbündnisses gegen Rechtsextremismus Kirtorf.

Kirtorf/Treysa (pm). Mit einer Kundgebung gegen Rechtsradikalismus haben mehrere hundert Demonstranten in Schwalmstadt-Treysa auf einen Überfall auf ein Zeltlager Jugendlicher reagiert. Bei diesem Überfall war ein 13-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt worden, heißt es in einer Mitteilung des Aktionsbündnisses gegen Rechtsextremismus Kirtorf. Die Kundgebung auf dem Marktplatz in Treysa mit anschließender Demonstration durch die Innenstadt verlief friedlich. Das Aktionsbündnis aus Kirtorf nahm ebenfalls mit mehreren Mitgliedern aus der Großgemeinde an der Kundgebung teil. Die Aktiven aus der Vogelsberggemeinde solidarisierten sich ausdrücklich mit dem Aktionsbündnis des Schwalm-Eder-Kreises, das zu dem Protestzug gegen die rechte Gruppierung "Freie Kräfte Schwalm-Eder" zu der Kundgebung aufgerufen hatte. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare