Einsatz auf Kirtorfer Campingplatz wegen Teerkolonne

Kirtorf (pw). Der größere Polizeieinsatz auf einem Campingplatz im Stadtgebiet von Kirtorf war einer illegalen Teerkolonne gewidmet, die vermutlich aus Großbritannien stammt.

Mit mehreren Streifenwagen wollte die Polizei am Donnerstagabend die Mitglieder der Kolonne überprüfen, allerdings waren diese schon längst über alle Berge.

Wie ein Polizeisprecher informierte, gab es in den vergangenen Tagen in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg vermehrt Beschwerden über die betrügerischen Straßenarbeiter. Sie treten laut Polizeiangaben immer mit der gleichen Masche auf und bieten Teerarbeiten zu günstigen Preisen an. Die angebotenen Arbeiten werden jedoch regelmäßig nicht vollständig oder nicht fachgerecht durchgeführt, meist werden dann für die Geschädigten kostspielige Nacharbeiten erforderlich. 

So aktuell im Schwalm-Eder-Kreis, dort hat die Kolonne am Donnerstag agiert. Wie die Kriminalpolizei berichtet, hat ein junger Mann mit Warnweste in Homberg (Efze) mehrere Personen angesprochen und behauptet, dass von einer Baustelle Teer übrig wäre und er dadurch günstige Teerarbeiten anbieten könne. Diese Person war mit einem Ford mit dem englischen Kennzeichen YN 6I NEU unterwegs. Im Raum Bad Hersfeld wurde wenige Tage zuvor ein Landwirt hintergangen, indem für unvollständige Teerarbeiten auf einer Hoffläche über 1.500 Euro kassiert wurden. 

Die Teerkolonnen treten in ganz Deutschland auf, es wird sogar eine europaweit agierende Struktur vermutet. Schon seit Jahren ermitteln Polizei und Zoll gegen die Hintermänner. 

Hinweise zum Auftreten der Kolonne erbittet die Polizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681-7740 oder jede weitere Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare