Kirche Flensungen wird renoviert

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke(sf). So lange in den Schulen kein Präsenzunterricht stattfindet, fällt auch der klassische Konfirmandenunterricht in den evangelischen Kirchengemeinden Merlau und Flensungen aus. Seit Januar ist die neue Pfarrerin Reeh im Amt. Für alle, die ein Gespräch mit der Pfarrerin führen möchten, bieten beide Gemeinden Termine an. Jeden Montag ist dies in Merlau zwischen 14 und 17 Uhr über das Fenster des neuen Büros und in Flensungen mittwochs über ein Fenster des Gemeindehauses möglich, gleiche Uhrzeit. Das erste "offene Fenster" ist in Merlau am 18. Januar und in Flensungen am 20. Januar. Wärmende Getränke und ein Sitzplatz stehen zur Verfügung. Selbstverständlich kommt Reeh auch bei Interessenten vorbei und steht auch für einen Spaziergang gemeinsam mit interessierten Gemeindegliedern zur Verfügung. Wichtig ist, dass vorab telefonisch ein Termin vereinbart wird. Zu erreichen ist Pfarrerin Reeh unter Tel. 01 75/2 45 28 36 zu den normalen Bürozeiten.

Zusätzlich zu digitalen Gottesdiensten besteht die Möglichkeit in der Merlauer Kirche samstags, um 19 Uhr für etwa zehn Minuten Gedankenimpulse zu erhalten. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Pfarrerin zu kontaktieren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allerdings besteht die Pflicht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

In die Briefkästen an den Gemeindehäusern in Merlau und Flensungen dürfen anonyme Gebetsanliegen eingeworfen werden. Im nächsten Gottesdienst wird diese Thematik dann aufgegriffen. Mit Beginn der erweiterten Einschränkungen werden Gottesdienste aufgezeichnet und am Sonntagvormittag auf Youtube eingestellt. Unter dem Zugang "Evangelische Kirchengemeinden Merlau und Flensungen" können die betreffenden Gottesdienste abgerufen werden. Gerne nehmen wir Anregungen für den Ablauf der Gottesdienste entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare