Bürgermeister Edwin Schneider (M.) mit "Lotti" und Bademeister Norbert Rockel bei seiner Kontrollfahrt mit dem E-Bike vom "Stadtradeln" im Badebiotop. FOTO: AU
+
Bürgermeister Edwin Schneider (M.) mit "Lotti" und Bademeister Norbert Rockel bei seiner Kontrollfahrt mit dem E-Bike vom "Stadtradeln" im Badebiotop. FOTO: AU

10 835 Kilometer beim Stadtradeln

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein(au). Die Stadt Ulrichstein hat als einzige Kommune im Vogelsberg im Juli am Stadtradeln teilgenommen. Die Ergebnisse werden nach Einwohnergrößenklassen gelistet. Bei den Kommunen bis 10 000 Einwohnern nimmt Ulrichstein als Neuling unter 36 Städten und Gemeinden derzeit den 9. Platz ein.

In Hessens höchstgelegener Stadt hatten sich vier Teams gebildet, die mit 45 Radfahrern unterwegs waren. Insgesamt wurden von allen Teilnehmern Ulrichsteins 10 835 Kilometer mit dem Zweirad zurückgelegt und dadurch gegenüber dem Auto 1593 Kilogramm CO2 eingespart.

Einen Großteil der Kilometer dazu hat auch Bürgermeister Edwin Schneider beigetragen, denn er benutzte eines der E-Bikes in dieser Zeit als "Dienstrad". So war es kürzlich auch bei einer Kontrollfahrt zum Ulrichsteiner Badebiotop. Dort verschaffte er sich einen Überblick über die Hygienemaßnahmen, die im Rahmen der Covid-19-Pandemie eingehalten werden müssen. Bademeister Norbert Rockel aus Allmenrod von der Schwimmschule Rockel, zollte den Besuchern Respekt, denn es liefe alles problemlos, berichtete er. Sollten wirklich einmal mehrere Badegäste zu eng auf der großen Liegewiese sein, so werde dies nach in einem kurzen Gespräch sofort behoben. Auch Lieselotte Semmler, von den Badegästen liebevoll "Lotti" genannt, hatte keine Klagen bezüglich der Masken- und Abstandspflicht im Eingangsbereich. Alle würden sich daran halten.

Zurück zum Stadtradeln: Die meisten Kilometer wurden vom Team Stadt Ulrichstein mit 4940 Kilometer zurückgelegt, dabei waren 13 Teilnehmern.

Zieht man die Gastradler beim Team Stadt Ulrichstein ab, hat das Team des VHC alle Rekorde inne, denn dann sind sie mit 15 Radelnden und 3147 Kilometer ganz vorne zu finden.

Das offene Team Ulrichstein hat mit zehn Radelnden immerhin 1627 Kilometer geschafft und das Team Momberger/Groh mit sieben 1120 Kilometer. Eine Siegerehrung soll noch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Bürgermeister Edwin Schneider bedankt sich bei allen Radelnden für die Teilnahme und hofft, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Menschen zum Mitmachen animieren lassen. Schneider hat die Idee das Stadtradeln zu einem ähnlichen Wettbewerb wie das Sternwandertreffen unter den Dörfern durchzuführen. Insofern freut er sich auf eine Neuauflage des Stadtradelns im neuen Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare