Junge Leute vor dem Computer - beim digitalen Kennernlern-Talk . FOTO: PM
+
Junge Leute vor dem Computer - beim digitalen Kennernlern-Talk . FOTO: PM

Mit Kerze, Päckchen und PC

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Noch in diesem Jahr steht die Vorstandswahl der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat Vogelsberg (EJVD) an. Für die zweijährige Legislaturperiode werden Kandidierende im Alter von 14 bis 27 Jahren gesucht, die im Vogelsberg etwas bewegen wollen.

Acht der elf Kandidatinnen und Kandidaten trafen sich vor wenigen Tagen mit Valentin Zimmerling (Regionale Geschäftsführung), Claudia Fischer (Projektstelle EJVD) und Antje Borgerding (Beratendes Mitglied der EJVD) aus dem Gemeindepädagogischen Dienst zu einer Online-Kennenlernsitzung im Netz.

In der Andacht zum Thema "Reformation, Martin Luther und was das eigentlich mit Halloween zu tun hat", zündeten alle gemeinsam an ihren Bildschirmen eine Kerze an. Diese Kerze war in einem Päckchen, das alle elf Kandidierenden im Vorfeld zugeschickt bekommen hatten. Geöffnet wurde es erst gemeinsam in der Sitzung vor den Bildschirmen. Neben der Kerze waren nützliche Dinge in dem Päckchen: eine Maske, eine Landkarte des Dekanats und der EKHN. Auch ein bisschen "Nervennahrung" durfte nicht fehlen, und so fanden die jungen Leute auch fair gehandelte Schokolade aus dem Weltladen in ihren Tüten.

Auf der Tagesordnung der Kennenlernsitzung stand neben einer Runde zur persönlichen Vorstellung auch die Vorstellung des Profils der EJVD und eine Präsentation darüber, wo sie ihre Aufgaben sieht: Die EJVD ist das Gremium der Jugend für das Dekanat. Hier werden Projekte, Aktionen und Freizeitangebote geplant und auch jugendpolitische Arbeit betrieben: Es werden Jugenddelegierte in die EJHN und in andere Gremien, beispielsweise in die Dekanatssynode, entsendet. Themen der neuen EJVD sollen weiterhin sein: Projekte kreativ mit und für Jugendliche zu gestalten, Nachhaltigkeit und jugendpolitische Themen wie Digitalisierung und Mobilität. "Gemeinsame Aktionen und gemeinsame Zeit, die viel Freude und Spaß bringen, soll es natürlich weiterhin geben", versprachen Zimmerling, Fischer und Borgerding. Getreu diesem Ansinnen wurden gleich zwei Runden "Wer bin ich?" gespielt und ein Rätsel gelöst. Der Online-Talk endet mit dem Abendgebet und der Aussicht, bald als Mitglieder der EJVD der Jugend im Dekanat eine Stimme zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare