Jugendliche aus Thouaré kommen

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Die französischen Jugendlichen aus Hombergs Partnerstadt Thouaré werden wieder zu einer Begegnungswoche erwartet, die vom 15. bis 22. Februar stattfindet. Waren es im vergangenen Jahr noch 35 Jugendliche, die am Austausch teilnahmen, so sind es in diesem Jahr "nur" noch 25; begleitet werden sie von acht Betreuern und Busfahrer Dominique.

Das Programm für die Woche sieht verschiedene Aktivitäten vor. Montags nehmen die Jugendlichen an Projekten in der Ohmtalschule teil, bevor sie nachmittags auf dem Schlossgelände von städtischer Seite begrüßt werden und sich anschließend bei einer Schloss-Rallye ausprobieren können.

Dienstag gibt es eine Führung beim Radiosender FFH und im Anschluss wird Frankfurt besucht. Am Mittwoch geht es schon früh los, denn es steht ein Werksbesuch bei Opel in Rüsselsheim an. Donnerstag geht es im Salzbergwerk Merkers unter Tage. Freitag schließlich machen die deutschen und französischen Jugendlichen einen gemeinsamen Ausflug auf die Eisbahn nach Lauterbach.

Ab 18 Uhr steht schon der Abschiedsabend auf dem Programm, hier sorgen die französischen Gäste für die Unterhaltung und die deutschen Gastgeber sind für die leiblichen Genüsse zuständig. Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr heißt es schon wieder die Koffer in den Bus räumen und sich auf die 1050 Kilometer lange Heimreise begeben.

Die Jugendlichen können zu einem vernünftigen Preis an solch einer interessanten Woche teilnehmen, dank der großzügigen Förderung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk DFJW, auf französischer Seite das L’Office franco-allemand pour la Jeunesse.

Die Homberger Jugendlichen werden vom 26. September bis 3. Oktober in Thouaré weilen. Hier noch der Hinweis, dass auch Homberger, die andere Schulen als die OTS besuchen, an diesem Austausch teilnehmen können. Bei Interesse können sich junge Menschen ab 13 Jahren bei Friederike Feyh, Tel. 06633/5234, melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare