Ein normaler Übungsbetrieb für die Jugendfeuerwehren ist derzeit nicht möglich. Deshalb haben sich die Jugendleiter Aufgaben für zu Hause ausgedacht. FOTO: SF
+
Ein normaler Übungsbetrieb für die Jugendfeuerwehren ist derzeit nicht möglich. Deshalb haben sich die Jugendleiter Aufgaben für zu Hause ausgedacht. FOTO: SF

Jugendfeuerwehrmitglieder planen Übung

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke(pm). Abwechslung finden Kinder und Jugendliche normalerweise in Vereinen: Etwa beim Sport und, wenn es neben körperlicher Ertüchtigung noch um etwas Nützliches für die Gesellschaft sein soll, beispielsweise bei der Jugendfeuerwehr. Aber das geht derzeit wegen der Corona- Beschränkungen nicht.

Den Verantwortlichen in Mücke ist aber daran gelegen, den Nachwuchs bei der Stange zu halten, obwohl sich wohl bis zu den Sommerferien keine Jugendfeuerwehr mehr treffen kann. Alternativ hat man sich ein paar Aufgaben überlegt, damit die jungen Leute ihre Jugendfeuerwehr nicht ganz so vermissen.

Bei den Aufgabenstellungen für die Älteren heißt es unter anderem: "Sucht euch in eurem Heimatort ein Übungs- objekt, wo ihr gerne mal eine Übung machen würdet. Dazu überlegt ihr euch dann, um welche Art Übung (Brandeinsatz, technische Hilfeleistung etc.) es sich handeln soll. Macht Fotos von dem Übungsobjekt und überlegt euch stichpunktartig, wie ihr den Einsatz abwickeln wollt (welche Fahrzeuge, Geräte, mögliche Gefahren usw.). Die Ausarbeitung schickt ihr dann bitte per E-Mail an euren Jugendwart. Sobald wir mit den Übungen wieder beginnen können, werden wir eure Vorschläge dann in den Übungsstunden abarbeiten."

Angeregt wird ferner, ein Feuerwehr-ABC zu erstellen. Das bedeutet, zu jedem einzelnen Buchstaben einen Gegenstand von dem Feuerwehrauto vor Ort zu finden. Nieder-Ohmen hat dabei die Auswahl zwischen HLF oder LF. Dieses ABC soll später bei Übungs- beginn mitgebracht werden.

Jedes Kind kann außerdem einen Feuerwehrknoten machen, erklären, wofür er ist, und sich dabei filmen lassen. "Wir beginnen so, dass ein Jugendlicher ein Seil von uns gebracht bekommt und somit startet. Sobald die Aufgabe erledigt ist, muss das Kind das Seil weitergeben (kontaktlos vor die Haustür legen). Zu beachten ist, dass ihr nicht den gleichen Knoten wie euer Vorgänger macht." Wenn man keine WhatsApp-Gruppe hat, kann man das Video dem Jugendwart über die Eltern zukommen lassen und dem nächsten nominierten Kind einen Zettel beilegen, welchen Knoten es machen muss. Eine weitere Anregung ist, die Frage "Warum vermisse ich die Jugendfeuerwehr?" zu beantworten und noch etwas feuerwehrtypisches dazu zu malen. Mit diesen Bildern erstellen die Jugendleiter dann eine große Collage.

Auch an die Minis richten sich die Jugendleiter: Jedes Kind bekommt eine Tüte mit diversen Arbeitsblättern, Malvorlagen, Bastelbögen usw. Die Tüten holen die örtlichen Jugendleiter am Stützpunkt im Übergaberaum ab. Zudem haben die Organisatoren zwei Internetseitenvorschläge, anhand derer der Nachwuchs sein Wissen weiter vertiefen und auch schon einige Dinge für die Abnahme der Tatze-Zeichen lernen kann.

Zusätzlich wird angeregt, dass jeder eine Collage zum Thema Feuerwehr erstellt. Dabei kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Die schönsten Collagen werden, wenn wieder normaler Übungsbetrieb herrscht, mit einem kleinen Preis geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare