1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Irina Janz neue Teilhabeberaterin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Alsfeld (pm). Die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB genannt, hat in den vergangenen Jahren viel an Bedeutung gewonnen. Da die EUTB für alle Menschen da ist, die aufgrund einer chronischen Erkrankung, Unfall- oder Krankheitsfolgen, einer Behinderung oder anderer Einschränkungen berufliche und soziale Orientierung suchen, deckt sie ein großes Spektrum ab.

Mit Irina Janz konnte die Beratungsstelle eine Fachkraft gewinnen, deren berufliche Maxime stets die größtmögliche Selbstbestimmung ihrer Klienten ist. Die EUTB sei keinesfalls ein Ersatz für eine Beratungsstelle, sondern sehe ihre Aufgabe in der Orientierung und Vernetzung. Die Beratung ist kostenlos. Derzeit bieten Andrea Schmidt in Lauterbach und Irina Janz in Alsfeld montags, dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 offene Sprechstunden an, zu denen man sich aber noch anmelden sollte. Darüber hinaus arbeiten die beiden Beraterinnen auch aufsuchend und zeitlich flexibel.

Es werden auch noch werden ehrenamtliche Peer-Berater gesucht und ausgebildet. Diese beraten in offenen Sprechstunden in ihrem Fachgebiet. Gleich zwei offene Peer-Beratungen kann die EUTB noch anbieten: Am Donnerstag, 30. September, wird Stefan Hartung in den Räumen der EUTB in Alsfeld (Fulder Tor 4) über Möglichkeiten und Chancen im Hilfs- und Rehabilitationssystem sprechen. Am Mittwoch, 22. Oktober, lädt Beate Faulstich von autismus mittelhessen als betroffene Mutter nach Lauterbach in die Königsberger Straße 8 ein.

Weitere Information dazu gibt es auch im Internet unter https://www.eutb-vb.de

Auch interessant

Kommentare