Hundekot hat Krankheitserreger

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Flensungen(sf). Nicht alle Hundebesitzer brauchen sich angesprochen zu fühlen. Aber diejenigen, die Grün- und Ackerland mit Hundekot verunreinigen lassen, sollten wissen, dass sie mit dieser Handlungsweise keine Tierfreunde sind. Denn Hundekot ist kein Dünger - ganz im Gegenteil. Manche Hundehalter wollen das nicht einsehen, deshalb die folgende Information: Hundekot auf der Wiese ist nicht nur unappetitlich, sondern auch ungesund für Weidetiere. Das liegt in erster Linie am Krankheitserreger Neospora Caninum, den Hunde über den Kot ausscheiden.

In Flensungen im Krautgarten hat ein Gartenbesitzer mit Wiese und Kartoffelacker Probleme mit dem Hundekot. Vielleicht hilft dieser Appell zum Innehalten und Nachdenken. Der Gartenbesitzer und alle anderen Wiesenbesitzer sind dankbar, wenn Hundehalter den Kot ihrer vierbeinigen Freunde wieder einsammeln und mitnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare