Rote Zahlen

Zodiac schließt Standort in Homberg

  • schließen

Weil die Gesamtzahl der Mitarbeiter von 1173 auf 791 sinken soll, sind auch 58 Arbeitsplätze in Homberg betroffen. Hintergrund sind rote Zahlen durch die starke Konkurrenz aus Asien.

Die Homberger Niederlassung von Zodiac Aerospace, einst Sell, wird geschlossen. Ein Unternehmenssprecher bestätigte einen entsprechenden Zeitungsbericht. Demnach werden 58 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz in Homberg verlieren. Die Firma ist in den Gebäuden der vormaligen Unternehmens Cadform untergebracht.

In Homberg war die Entwicklungsabteilung der Firma für Flugzeugküchen. Wie Aaron Eucker von BtoB Communications für das Unternehmen weiter mitteilt, soll die Schließung bis Ende Juli abgeschlossen sein. Manche der 58 Beschäftigten können freie Stellen am Standort Herborn-Burg besetzen, "sehr gut angenommen" werde auch das Angebot, in einer Transfergesellschaft zu wechseln.

Hintergrund der Schließung sind rote Zahlen an den Standorten Homberg und Herborn. Deshalb werde die Zahl der Mitarbeiter von 1173 auf 791 sinken, wie mit dem Betriebsrat abgesprochen wurde. Die Wochenarbeitszeit sinkt um zwei Stunden. Gleichzeitig will das Unternehmen, das zum französischen Unternehmen Safran gehört, in den nächsten Jahren 18 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investieren. Wie Eucker sagte, hängt der Sparkurs auch mit der starken Konkurrenz von Unternehmen aus Japan, der Schweiz und Großbritannien zusammen. Zudem stellen die Hauptabnehmer Airbus und Boeing inzwischen auch selbst Flugzeugküchen her. So habe das Unternehmen keinen Auftrag für die neuen Modelle Airbus 350 und Boeing 787 erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare