Wichtel-Aktion für alte Menschen

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Bundesweit rufen auch in diesem Jahr wieder die Alloheim Senioreneinrichtungen zum "Wichteln gegen die Einsamkeit" auf. Die große Weihnachtsaktion findet damit zum neunten Mal statt. Alle Bürger, Vereine, Unternehmen, Kitas und Schulen werden gebeten, kleine Geschenke in den Residenzen abzugeben, die dann Weihnachten an Senioren der Umgebung verteilt werden.

"Viele ältere Menschen haben keine Freunde oder Angehörigen mehr und leben einsam in ihren Wohnungen und somit sehr isoliert", weiß Einrichtungsleiter Ludemberg Pereira de Lima, "auch Weihnachten verbringen sie deshalb ganz alleine. In unserer Einrichtung können wir aufkommende Einsamkeitsgefühle in der Gemeinschaft sehr gut abfangen, allerdings sieht es in der häuslichen Umgebung bei alleinlebenden Senioren ganz anders aus."

Alte Tradition

Die Tradition des Wichtelns (andernorts auch Julklapp genannt) stammt aus Skandinavien. Vom Ursprung her beschenken sich damit Menschen, die sich einander gar nicht kennen.

"Ziel der Aktion ist es, alleinstehenden älteren Menschen, die keine Freunde oder Familie haben, die sie Weihnachten besuchen können, am Heiligen Abend eine Freude zu bereiten", so Perreira de Lima, "wir möchten diesen Senioren zeigen, dass sie nicht alleine sind. Es gibt Menschen, die an sie denken. Gerade in diesem Jahr, das von der Corona-Pandemie geprägt ist, ist dies besonders wichtig." Bürger, Unternehmen, Vereine, Kindergärten und Schulen werden gebeten, kleine Geschenke abzugeben, die von Mitarbeitern der Seniorenresidenz und ehrenamtlichen Helfern pünktlich zum Weihnachtsfest verteilt werden. Um den materiellen Wert geht es nicht. Es zähle, dass die Geschenke "von Herzen kommen", ob Gutschein, Hörspiel, Selbstgebackenes oder etwas Gebasteltes.

Stadt nimmt auch Geschenke an

Die Geschenke können ab sofort persönlich abgegeben oder über den Postweg an die Alloheim Seniorenresidenz Goldborn, Mühltal 9. Dieses Jahr ist es erstmalig möglich, die Wichtelgeschenke auch im Rathaus der Stadt Homberg, Marktstraße 26, 35315 Homberg, abzugeben. Eventuelle geschlechtsspezifische Geschenke sollten am besten mit einem "M" für männlich, oder "W" für weiblich markiert werden. Heiligabend werden diese dann pünktlich zum Fest in der Region verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare