Für den Heimatkundlichen Kreis zeichnen Gerhard Kuntz und Rainer Schwarz (v. li.) Peter Gumpert (re.) für die Sanierung seines Anwesens aus. FOTO: PM
+
Für den Heimatkundlichen Kreis zeichnen Gerhard Kuntz und Rainer Schwarz (v. li.) Peter Gumpert (re.) für die Sanierung seines Anwesens aus. FOTO: PM

Wasserfall im Dorf

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg-Ober-Ofleiden(pm). New York hat einen Central Park, Ober-Ofleiden jetzt zwei, wie es vom Heimatkundlichen Kreis augenzwinkernd heißt: Einen Park links der alten Ohmbrücke am Dorfgemeinschaftshaus und jetzt ganz neu einen auf der gegenüberliegenden Seite. Dort stand bis vor zwei Jahren das Gasthaus "Zur Brücke", bis es durch einen verheerenden Brand völlig zerstört wurde.

Der Eigentümer, Peter Gumpert, hat damals rasch angepackt, nun wird er vom Heimatkundlichen Kreis geehrt. Zunächst wurde die Ruine abgerissen und der dahinterliegende und vom Feuer verschonte Scheunentrakt mustergültig saniert und renoviert. Mit neuem Ziegeldach, frisch gestrichenem Fachwerk und Scheunentoren war dies bereits ein "Hingucker".

Aber es wurde weitergemacht. Zur Straßenabgrenzung wurde in diesem Jahr eine Natursteinmauer mit schmiedeeisernen Zaunfeldern errichtet. Dahinter hat Gumpert einen Teich angelegt, in den ein Wasserfall plätschert, eingerahmt von großen Felsbrocken und insgesamt 13 Bäumen.

Diese großartige private Freiflächengestaltung war für den Heimatkundlichen Kreis Ober-Ofleiden Anlass, den Bauherren Gumpert auszuzeichnen. Vor wenigen Tagen überreichte der Vereinsvorsitzende Gerhard Kuntz mit den Vorstandsmitgliedern Rainer Pfeil und Rainer Schwarz für "hervorragende Leistungen der Dorfverschönerung an ortsbildprägender Stelle" eine Urkunde. Für den Fischbesatz im neuen Teich erhielt der Hauseigentümer einen Gutschein im Wert von 100 Euro.

Peter Gumpert zeigte sich sehr erfreut, dass vom Heimatkundlichen Kreis Ober- Ofleiden die Neugestaltung seines Anwesens so gewürdigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare