AfD mit Stand vor Kamax-Werk

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Der AfD-Kreisverband war am Mittwoch vor dem Kamax-Werk in Homberg mit einem Stand vertreten, um nach eigenen Worten "Solidarität mit den massiv von Stellenabbau betroffenen Beschäftigten zu zeigen." Die Aktion wurde von Bundestagsabgeordnetem Uwe Schulz und Landtagsabgeordnetem Arno Enners aus Gießen unterstützt.

Es wurden auch Flugblätter verteilt, in welchen die AfD einen Plan zur Stützung der Automobilindustrie vorstellt. Kreissprecher Gerhard Bärsch sagte zur Problematik rund um den geplanten Stellenabbau: "Die AfD steht an der Seite der Beschäftigten bei Kamax. Die Unternehmen kann man aber nicht alleine für die Entwicklungen verantwortlich machen. Diese sind hauptsächlich einer seit vielen Jahren falschen Industriepolitik geschuldet".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare