1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Homberg

Stadtkirche wird am 2. Advent zur »Lichterkirche«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Homberg (pm). Die evangelischen Kirchengemeinden Homberg, Deckenbach-Höingen, Büßfeld und Schadenbach gehen miteinander auf Weihnachten zu. »In jedem unserer Orte wollen wir eine Adventsandacht halten und laden ganz herzlich dazu ein«, schreibt das Gemeindebüro.

Nachdem der Auftakt der Reihe am vergangenen Wochenende in Deckenbach stattgefunden hat, geht es nun am zweiten Advent in Homberg weiter: Am 5. Dezember findet die »Lichterkirche« ab 18 Uhr in der Homberger Stadtkirche statt. Hierfür sind laut Gemeindebüro allerdings nur noch sehr wenige Plätze frei. »Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation gezwungen sind, uns an die maximale Anzahl von 60 Personen in der Stadtkirche zu halten und auch hier die 3G-Regel gilt«, heißt es in der Ankündigung.

Am 12. Dezember, dem dritten Advent, findet der Adventsgottesdienst dann um 18 Uhr vor der Kirche in Büßfeld mit dem Posaunenchor Deckenbach statt. Dazu sind maximal 100 Personen zugelassen. Am 19. Dezember, dem vierten Advent, folgt um 15 Uhr eine »Waldweihnacht« am Schwarzen Meer bei Schadenbach mit ebenfalls maximal 100 Personen.

Für alle Gottesdienste gilt die 3G-Regel. Teilnehmer müssen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Zudem werden sie gebeten, einen Zettel mit den eigenen Kontaktdaten mitzubringen. Zudem sind alle sonstigen aktuell gültigen Corona-Regeln einzuhalten.

Interessenten können sich per Mail an michael.koch@ ekhn.de darüber hinaus auch für einen Newsletter anmelden, der monatlich erscheint.

Auch interessant

Kommentare