Spendersuche bleibt wichtige Aufgabe

  • schließen

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Homberg der Diakoniestation Ohm-Felda fand kürzlich im Mehrgenerationenhaus in Ober-Ofleiden statt. Auch in diesem Jahr lud der Förderverein seine Mitglieder sowie interessierte Bürger neben der Versammlung zu einem aktuellen Vortrag ein. In diesem Jahr war dazu die Homberger Heilpraktikerin Kirstin Merz zum Thema "Fasten" zu Gast.

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Homberg der Diakoniestation Ohm-Felda fand kürzlich im Mehrgenerationenhaus in Ober-Ofleiden statt. Auch in diesem Jahr lud der Förderverein seine Mitglieder sowie interessierte Bürger neben der Versammlung zu einem aktuellen Vortrag ein. In diesem Jahr war dazu die Homberger Heilpraktikerin Kirstin Merz zum Thema "Fasten" zu Gast.

Vor dem Vortrag wurdeb in kurzer, aber bewährter Form die notwendigen Formalien der Jahreshauptversammlung behandelt. Vorsitzender Hans Grischkat berichtete über das abgelaufene Jahr 2018 aus Sicht des Fördervereins. Vom Homberger Förderverein wurde ein Betrag in Höhe von 11 250 Euro an die Diakoniestation als Spende für "nicht abrechenbare Leistung" überwiesen.

"Damit wird auch weiterhin eine hochwertige Pflege in unserer ländlichen Region unterstützt," so Grischkat. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern und Spendern für ihre Unterstützung, die mit ihren Beiträgen und Spenden die Basis für die Unterstützung bilden. Es bleibe auch für die Zukunft eine wichtige Aufgabe des Vereins, kontinuierlich für die Mitgliedschaft im Förderverein oder für Spenden zu werben, da Pflege nicht immer im genauen Zeittakt abgehandelt werden kann. Mit Blick auf das begleitende Vortragsthema wurde der Termin dieses Jahr bewusst so früh gelegt, damit viele, die es ernst mit einem Fastenversuch meinen, den Stichtag Aschermittwoch, der oft als Startpunkt für ein Fasten genutzt wird, wahrnehmen konnten. Kirstin Merz, die in ihrer Praxis auch Fastenkurse anbietet, referierte sehr anschaulich vor den interessierten Zuhörern.

Es gibt viele Gründe, zu fasten, zum Beispiel . als Einstieg in die Gewichtsreduktion, zur Basisbehandlung von chronischen Erkrankungen, zur Vorbereitung für bevorstehende Aufgaben, Anti-Aging oder spirituell für die Rückbesinnung. Mit Fasten beschäftigten sich schon Hippokrates 400 vor Christus, Hildegard von Bingen im 12. Jahrhundert sowie Paracelsus im 15. Jahrhundert. Nach wie vor ist dieses Thema aktuell. Der Start des Fastens sollte immer unter Anleitung erfolgen und die Art des Fastens gewählt werden. Merz stellte Arten des Fastens vor wie etwas F. X. Mayer-Kur, Heilfasten, Saft-/Buchingerfasten, Intervallfasten/intermittierendes Fasten sowie das Fasten nach der "Merz-Methode", wobei es sich um ein Basen- und Vitalfasten handelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare