Spannende Duelle beim Ohmtalcup der Schüler

Homberg/Mücke (pm). Spannende Laufduelle, schnelle Ballwechsel und jede Menge Teamgeist erlebten die Zuschauer des Ohmtalcups kürzlich an der Ohmtalschule (OTS).

In der Großsporthalle in Homberg kämpften Fußballmannschaften aus Homberg, Mücke, Stadtallendorf und Buseck um den begehrten Pokal. Einen Vormittag lang traten die 14 Teams – Mädchen- und Jungen-mannschaften – gegeneinander an, bis die Sieger schließlich feststanden.

Die Jungenmannschaft der Gesamtschule Mücke setzte sich im Finale gegen die Jungs-mannschaft Homberg I durch. Bei den Mädchen der Jahrgänge 5 bis 7 siegte die Mannschaft der Hombergerinnen, die sich aus der derzeit bestehenden Mädchenfußball-AG der OTS zusammensetzt und sehr gute Leistungen zeigte. Bei den älteren Mädchen der Jahrgänge 8 bis 10 setzte sich die Mannschaft aus Mücke durch, die technisch sehr stark war.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf", erklärte Katrin Schmitt, Sportlehrerin an der Ohmtalschule, die das Turnier leitete. "Wir haben heute viele faire und spannende Partien gesehen. Alles lief nach Plan. Und ich denke, dass die beste Mannschaft gewonnen hat."

Das werden die Homberger Jungs nicht gerne hören, schließlich kämpften sie bis zum Ende um den Sieg.

Die Teams waren kunterbunt zusammengewürfelt. Schüler, die im Fußballverein spielen, und solche, die es nicht tun. Klassenübergreifend wurden Haupt-, Real- und Gymnasialschüler zu Teams. Angefeuert wurden sie von anderen OTS-Klassen, die von der Tribüne aus jede Spielaktion genau verfolgten. Als Schiedsrichter fungierten die Schüler Michel Wolf und Jan Gonther aus der 10. Realschulklasse der Ohmtalschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare