Sonntag wieder Waldspaziergang

  • schließen

Homberg-Dannenrod(pm). Am kommenden Sonntag werden an der Mahnwache die Proteste gegen den Weiterbau der A 49 und für eine Verkehrswende wieder verstärkt aufgenommen. Das "Aktionsbündnis keine A49" lädt zu einer Kundgebung mit Redebeiträgen zur aktuellen Situation ein. Nach Ende der Kundgebung können die traditionellen Spaziergänge wieder aufgenommen werden.

Nachdem durch Gerichte klargestellt wurde, dass das Versammlungsrecht auch von der Pandemie nicht ausgehebelt wird, wolle man jetzt umso dringlicher auf die Notwendigkeit der Abkehr von einer natur- und menschenfeindlichen Politik aufmerksam machen. Denn gerade auch der Ausbruch von Pandemien lasse sich auf die Zerstörung von Ökosystemen zurückführen.

Diese Erkenntnis sei eine noch stärkere Verpflichtung, "diejenigen Ökosysteme zu retten, die durch die A 49 vernichtet werden sollen". Selbstverständlich würden die Vorgaben zum Infektionsschutz beachtet. Alle Teilnehmer werden gebeten, einen Mund-Nase-Schutz mitzubringen.

Der Protest für eine zukunftsfähige Politik sei auch in den vergangenen Wintermonaten und den schweren Zeiten der Pandemie stets weitergegangen.

Die Kundgebung ist am Sonntag, 24. Mai, ab 14 Uhr an der Mahnwache am Sportplatz in Homberg-Dannenrod.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare