Chantal Hartwig, Steven Brese, Oliver Windt, Praxisanleiterin Melanie Makowski, Lisa-Marie Müller, Birgit Bruhns, Pflegedienstleitung Ellen Repp, Caroline Gottwald, Fabienne Graf, Heimleitung Ludemberg Pereira de Lima und Trainee Nicole Habbaba (v. l.). FOTO: PM
+
Chantal Hartwig, Steven Brese, Oliver Windt, Praxisanleiterin Melanie Makowski, Lisa-Marie Müller, Birgit Bruhns, Pflegedienstleitung Ellen Repp, Caroline Gottwald, Fabienne Graf, Heimleitung Ludemberg Pereira de Lima und Trainee Nicole Habbaba (v. l.). FOTO: PM

"Sichere Berufszukunft"

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit verbundenen Unwägbarkeiten für die Zukunft verzichten viele Unternehmen darauf, Auszubildende einzustellen oder verbindliche Zusagen zu machen. Viele Schulabgänger bangen deshalb um ihre Ausbildungsplätze. Nicht davon betroffen sind Ausbildungen in Pflegeberufen. Schulabgänger, die in diesem Bereich eine Ausbildung beginnen, sind beruflich für die Zukunft bestens gewappnet.

Der Grund: Die demografische Entwicklung belegt, dass Pflegefachleute dauerhaft zu den gesuchtesten Kräften gehören und vielfältige Karrierechancen bestehen.

So können auch Oliver Windt, Chantal Hartwig, Celine Bernhart, Steven Brese, Heidi Geißler, Caroline Gottwald, Birgit Bruhns, Lisa Marie Müller und Fabienne Graf gelassen in ihre Zukunft blicken. Sie beginnen jetzt ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Alloheim Senioren-Residenz Goldborn. Das Team der Residenz und die Bewohner hießen die "Neuen" willkommen. Einrichtungsleiter Ludemberg Pereira de Lima sagt, im Haus würden derzeit 13 Personen unterschiedliche Lehrjahre verbringen. "Damit können wir einen Beitrag zur Überwindung des Fachkraftmangels leisten."

Wie Pereira de Lima ausführt, würden immer mehr Schulabgänger die Krisenfestigkeit und die vielfältigen Zukunftschancen der Pflege- oder Gesundheitsberufe erkennen. Ausschlaggebend sei bei den meisten auch der Wunsch, nah und verantwortungsbewusst mit Menschen zu arbeiten. Die neue Ausbildungsreform greife ebenfalls. "Die Chancen für unsere Auszubildenden werden sogar noch besser." Im Zuge der Begrüßung stellte ihnen die Einrichtungsleitung die Ausbildungsbegleiterin Ellen Repp und Praxisanleiterin Melanie Makowski vor.

Auch die neuen Azubis in Homberg blicken positiv auf ihre Ausbildung. "Wir freuen uns auf unsere berufliche Zukunft und das Miteinander."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare