+
Beförderungen und eine Ehrung bei der Feuerwehr Schadenbach, von links: Stadtbrandinspektor Peter Pfeil, Vorsitzender Steffen Räther, Lucas Lang, Max Seibert, Heinz Kömpf, Fabian Seibert, Wehrführer Jens Gemmer, Reinhold Laub. (Foto: cc)

Mit Schaum abgespritzt für Cold Water Challenge

Homberg-Schadenbach (cc). Die Feuerwehr ist auch mit einem Filmchen im Internet – mit einer Einlage zu den beliebten "Cold-Water-Challenges" im vergangenen Jahr.

Das war dem Jahresbericht der Feuerwehr Schadenbach zur jüngsten Hauptversammlung zu entnehmen. Positiv: Es war kein Einsatz nötig, dafür waren die Aktiven bei Übungen und Lehrgängen. Die Ergebnisse der Mitgliederversammlung vom Januar 2014 stellte Schriftführer Kris Seibert vor.

Vorsitzender Steffen Räther fasste die darauf folgenden Aktivitäten zusammen. Es gab eine Winterwanderung, die traditionelle Faschingsveranstaltung im Gemeinschaftshaus, die Public-Viewing-Abende zur Fußball-Weltmeisterschaft und eine von Hartmut Kraus geführte Wanderung

"GeoTour Felsenmeer" bei Nieder-Ofleiden. Sogar an der "Cold Water Challenge" beteiligte sich die Feuerwehr und stellte damit unter Beweis, dass sie nicht nur furchtlos gegenüber Feuer, sondern auch gegenüber kaltem Wasser ist. Der Film, in dem mehrere Mitglieder zunächst in Schaum baden und sich dann mit einem Feuerwehrschlauch abspritzen lassen, ist im Netz zu finden. Eine Aufführung in der Versammlung sorgte für viel Gelächter und Anerkennung. Abgerundet wurde das Jahr mit einem Ausflug nach Frankfurt und Rüdesheim sowie dem Silvesterwürfeln. Dieses Jahr findet am 7. Februar 2015 die traditionelle Faschingsveranstaltung statt. Mit dabei sind das Beltershainer Prinzenpaar Martina und Hartmut Schlosser mit der Garde.

Wehrführer Jens Gemmer berichtete von 13 Übungen: 10 planmäßige Monatsübungen und zwei Gemeinschaftsübungen in Schadenbach, davon eine mit der Feuerwehr Deckenbach und Höingen, die andere mit der Feuerwehr Büßfeld und Bleidenrod und eine Funkübung der Großgemeinde Homberg. Zu den Mitgliedern mit den meisten Übungsbesuchen zählten Heinz Kömpf mit 12 Übungen, Steffen Räther mit 11 Übungen und Gerd Lenhart, Max Seibert, Lucas Lang und Fabian Seibert mit je 9 Übungen. Darüber hinaus absolvierten zahlreiche Vereinsmitglieder Lehrgänge und Fortbildungen in den Bereichen Atemschutzgeräte, "Digitalumschulung-Sprechfunk", "TH-Bau" und TH-VU. Max Seibert und Fabian Seibert absolvierten die Ausbildung und Prüfung für den "Feuerwehrführerschein". Auch in diesem Jahr sind mehrere Mitglieder für Lehrgänge angemeldet, um den Ausbildungsstand auf gutem Niveau zu halten. Die Feuerwehr Schadenbach beteiligte sich am Sicherheitsdienst der Steinexpo-Messe in Nieder-Ofleiden, um die enorme Besucheranzahl angemessen zu schützen.

Die Jahresberichte komplettierte Rechnungsführer Uwe Bock. Die Kassenprüfer Wolfgang Möller, Bernd Stöß und Siegfried Werner beantragten die Entlastung des Vorstandes, was auch geschah.

Bei den Vorstandswahlen gab es dieses Ergebnis: Steffen Räther 1. Vorsitzender, Jens Gemmer 2. Vorsitzender, Uwe Bock Rechnungsführer und Heinz Kömpf Schriftführer, Beisitzer: Reinhold Laub, Jürgen Wilhelm, Burkhard Jänsch, Stefan Lang, Gerd Lenhart, Max Seibert und Lucas Lang. Im Anschluss wurde Fabian Seibert zum stellvertretenden Wehrführer gewählt. Uwe Bock stellte den Haushaltsvoranschlag 2015 vor, der verabschiedet wurde. Als Kassenprüfer gewählt wurden Markus Röhrig, Uwe Seibert und Martin Werner.

Befördert wurden Lucas Lang und Max Seibert zu Oberfeuerwehrmännern. Besonders hervorgehoben wurde Reinhold Laub für langjähriges Engagement und Mitgliedschaft von über 37 Jahren. Seit 1978 war Reinhold Laub Vorstandsmitglied und aktiver Feuerwehrmann bis zu seinem Ausscheiden im Alter von 65 Jahren. Stadtbrandinspektor Peter Pfeil verlieh ihm dafür die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes.

Zudem informierte man die Mitglieder über zu bestellende Vereinskleidung und die nächsten Veranstaltungen. Nach der Faschingsveranstaltung am 7. Februar im Dorfgemeinschaftshaus finden am 24. April die Hauptversammlung der Homberger Feuerwehren und am 28. Juli der Festumzug mit Stadtfeuerwehrtag in Gontershausen statt. Voraussichtlich am 4. und 5. Juli steigt das Dorffest mit der 2. Spaß-Olympiade, voraussichtlich gibt es im August/September eine Tagesfahrt, vermutlich am 10. Oktober das Oktoberfest und am 31. Dezember wieder das Silvesterwürfeln für Kinder.

Der Abend wurde mit einem Essen, einer Diashow mit Fotos aus dem Vereinsleben 2014 und der Präsentation des Films der "Cold Water Challenge" abgerundet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare