Entwarnung für A 49-Gegner

Rodungen im Herrenwald wegen Dürreschäden

  • schließen

Homberg (jol). Baumrodungen im Herrenwald haben dieser Tage die Autobahngegner aufschrecken lassen. In dem Waldstück bei Stadtallendorf soll die A 49 gebaut werden, das Abholzen von Bäumen wurde deshalb aufmerksam registriert.

Entwarnung gab auf Nachfrage der Alsfelder Allgemeinen Zeitung der Revierleiter Alexander Wolf von Hessen-Forst. Die Rodungsarbeiten für die A 49 sind weiterhin auf nächstes Jahr verschoben, im Herrenwald werden derzeit lediglich dürregeschädigte Bäume gefällt.

Betroffen sind hiervon vorwiegend Fichten, aber auch andere Baumarten sind leider durch die Trockenheit sehr geschädigt, wie Wolf weiter berichtete.

Im Zusammenhang mit dem Autobahnbau habe es lediglich Arbeiten an einer Wasserleitung und für Ausgleichsmaßnahmen gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare