+

Rentner verletzte sich mit Kettensäge

Homberg (pm). Am Dienstagnachmittag wurde ein 70jähriger Mann aus Homberg schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Frankfurt geflogen. Er hatte sich mit einer Kettensäge verletzt.

Für die hinzugerufenen Beamten der Polizeistation Alsfeld stellte sich der Sachverhalt nach ersten Ermittlungen so dar, dass der 70-Jährige gegen 16.30 Uhr dabei war, auf einem Gartengrundstück in Homberg mit einer elektrisch betriebenen Kettensäge eine Baumkrone in etwa vier bis fünf Metern Arbeitshöhe zu kappen. Dazu hatte er am Baum eine Leiter und war hinaufgestiegen.

Vermutlich beim Kappen der Krone verletzte sich der Mann mit dem Schwert der Säge lebensgefährlich am Hals. Dem 70jährigen gelang es noch selbstständig von der Leiter abzusteigen und im angrenzenden Haus Hilfe einzufordern. Nach Auskunft der Uniklinik Frankfurt/Main befindet sich der Verletzte mittlerweile in einer stabilen Verfassung und ist außer Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare