+
Die abgebrannte Grillhütte Nieder-Ofleiden am idyllischen Felsenmeer soll wieder aufgebaut werden.

Pläne für neue Grillhütte

  • schließen

Homberg-Nieder-Ofleiden (jol). Am Sonntagmorgen kündeten nur noch ein paar kokelnde Balken von dem Riesenfeuer. In der Nacht zum 4. August ist die Grillhütte Nieder-Ofleiden vollständig abgebrannt. Gut vier Wochen später liegt der Schutt immer noch auf dem schönen Platz etwa zwei Kilometer außerhalb der Ortslage mit den markanten "Dicken Steinen". Die Ermittler der Polizei sind noch nicht dahinter gekommen, was die Ursache des Feuers war. Polizeisprecher Wolfgang Keller berichtet, dass die Untersuchungen der Ermittler noch laufen.

"Es ist absolut nicht ungewöhnlich, dass man einige Monate dafür braucht", sagt Keller. Die Analysemethoden werden immer besser, aber es dauere seine Zeit, bis man alle Fragen beantwortet hat. Jedenfalls wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen, fügt Keller an. Der Schaden wurde auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Die meisten Ortsbewohner gehen von Brandstiftung aus, wie Ortsvorsteher Jacob de Haan sagt. Denn es gab keinen Stromanschluss, also sei ein technischer Defekt als Ursache sehr unwahrscheinlich.

Unterdessen laufen die Planungen für den Wiederaufbau der Grillhütte an dem geschützten Platz an. Der Grillplatz mit der Schutzhütte wurde oft und gerne für Treffen und Feiern genutzt, wie de Haan anfügt. Das Bauwerk war versichert, das sollte den Wiederaufbau erleichtern.

Bürgermeisterin Claudia Blum bestätigt unterdessen, dass die Stadt im Gespräch sei, eine Hütte wieder zu errichten. Die Grillhütte wurde vom Obst- und Gartenbauverein betreut, der auch kleinere Reparaturen erledigt hat.

"Der Obst- und Gartenbauverein will die Hütte gern wieder aufbauen", sagt Vorsitzender Dr. Christoph Willsch. "Ich bin auch schon von verschiedenen Seiten angesprochen worden, wie es denn jetzt weitergeht." Es werde ein Treffen mit Vertretern der Stadt Homberg geben, um zu besprechen, wie es weitergehen kann. Vor allem müsse geklärt werden, wie ein Neubau bezahlt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare