"Ohm sweet Ohm" mit spannendem Krimi-Hörspiel

  • vonRedaktion
    schließen

Die Kulturreihe "Ohm sweet Ohm" geht am kommenden Sonntag, 2. September, weiter mit dem Krimi-Live-Hörspiel "Der Fall Moriarty" nach Kriminalgeschichten von A. C. Doyle. Regisseur Daniel Sempf hat eine fesselnde Live-Hörspielinszenierung entwickelt, die nicht nur schauspielerisch, sondern auch mit Notenpulten, Mikrofonen und einer komplexen Soundinstallation sowie Live-Geräuschen eine einzigartige Atmosphäre erzeugt. Sherlock Holmes trifft hier auf seinen Erzfeind Professor Moriarty. Er ist das kriminelle Genie der Londoner Unterwelt. Holmes ist ihm auf den Fersen, aber im letzten Moment kann Moriarty entkommen und macht seinerseits Jagd auf Holmes und Dr. Watson. Es spielen Stefan Gille und Daniel Sempf. Zu erleben ist das Stück am Sonntag, 2. September, ab 19.30 Uhr im Autohaus Nord H. Schwarz GmbH (Niederkleiner Weg 13). Karten gibt es in der Buchhandlung oder unter ohm-sweet-ohm@homberg.de. Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich. (Foto: Thorsten Richter)

Die Kulturreihe "Ohm sweet Ohm" geht am kommenden Sonntag, 2. September, weiter mit dem Krimi-Live-Hörspiel "Der Fall Moriarty" nach Kriminalgeschichten von A. C. Doyle. Regisseur Daniel Sempf hat eine fesselnde Live-Hörspielinszenierung entwickelt, die nicht nur schauspielerisch, sondern auch mit Notenpulten, Mikrofonen und einer komplexen Soundinstallation sowie Live-Geräuschen eine einzigartige Atmosphäre erzeugt. Sherlock Holmes trifft hier auf seinen Erzfeind Professor Moriarty. Er ist das kriminelle Genie der Londoner Unterwelt. Holmes ist ihm auf den Fersen, aber im letzten Moment kann Moriarty entkommen und macht seinerseits Jagd auf Holmes und Dr. Watson. Es spielen Stefan Gille und Daniel Sempf. Zu erleben ist das Stück am Sonntag, 2. September, ab 19.30 Uhr im Autohaus Nord H. Schwarz GmbH (Niederkleiner Weg 13). Karten gibt es in der Buchhandlung oder unter ohm-sweet-ohm@homberg.de. Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich. (Foto: Thorsten Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare